Wirtschaft

Arbeitslosigkeit in der Eurozone erneut gesunken

Nach Eurostat-Berechnungen liegt die Arbeitslosenquote (saisonbereinigt) im Euroraum auf dem niedrigsten Stand seit Mai 2009.

Wie von Ökonomen erwartet fiel die Arbeitslosenquote von 9,6 ProzeNach Eurostat-Berechnungen liegt die Arbeitslosenquote (saisonbereinigt) im Euroraum auf dem niedrigsten Stand seit Mai 2009.nt im Jänner auf 9,5 Prozent im Februar und liegt damit auf dem niedrigsten Stand seit fast acht Jahren. Die Zahl der registrierten Arbeitslosen sank in der Eurozone auf rund 15,44 Millionen, teilte das Statistikamt Eurostat am Montag mit. In der gesamten EU gab es 19 750 Millionen Arbeitslose, von denen 15,439 Millionen in der Eurozone.

Arbeitslosenquoten im Februar 2017, saisonbereinigt (Diagramm: ec.europa.eu/eurostat/de)

Die niedrigste Arbeitslosenquote hat in der EU Tschechien (3,4 Prozent), gefolgt von Deutschland (3,9 Prozent) und Malta (4,1 Prozent). Ungarn steht auf dem vierten Platz mit 4,1 Prozent (Wert vom Januar 2017). Innerhalb der EU ist die Arbeitslosigkeit in Griechenland (23,1 Prozent, Wert vom Dezember 2016) und in Spanien (18,0 Prozent) am größten.

via mti.hu, Foto: diepresse.com