Wirtschaft

Der Zulieferer von Audi, Mercedes und Jaguar schuf 165 neue Arbeitsplätze in Ungarn

Im Rahmen einer Gesamtinvestition von 5,7 Mrd. Forint errichtete Csaba Metál am Standort Békéscsaba eine 4.000 m2 große, in Szeghalom wiederum eine 3.500 m2 Produktionsstätte. Die neue Firma erwarb zahlreiche Industrieroboter sowie Metallbearbeitungsmaschinen. Die Regierung gewährte dafür Förderungen in Höhe von 1,3 Mrd. Forint.

Die Automobilindustrie ist das Flaggschiff der ungarischen Wirtschaft, mit einem Produktionswert von 8.000 Mrd. Forint im vergangenen Jahr.

– erklärte Außenwirtschaftsminister Péter Szijjártó. „Die Branche entwickelt sich weiterhin dynamisch, für dieses Jahr wird den bisherigen Daten zufolge ein Anstieg um 10% prognostiziert.“ Szijjártó vereinbarte mit dem Firmeninhaber Béla Majoros, dass die Gesellschaft strategischer Partner der Regierung wird.

Die Firma CSABA METÁL AG. in Ungarn

Die Gesellschaft ist zu 100 % im Eigentum ungarischer Privatpersonen. Es hat 2 Bereiche in 2 Standorten. Der eine Geschäftsbereich ist die Druckgiesserei. In der Fertigungsstätte wird eine breite Palette von Produkten im Aluminium hauptsächlich für die Automobilindustrie hergestellt. Die befinden sich u.a. in den verschiedenen Modellen mehreren bekannten PKWs: Peugeot, Audi, BMW, Chrysler, Citroen, Ferrari, Fiat, Ford, Jaguar, Mercedes, Nissan, Opel, Porshe , Renault, Rover, Toyota, Volvo, Volkswagen. An dem anderen Standort werden unter anderem Chassis für Bus, Aufbauten, Luft und Kraftstoffbehälter hergestellt. Hier wurde auch der „Urbanus Midibus“ entwickelt, der im Jahre 2011 mit dem „Grosspreis Ungarischer Produkte” ausgezeichnet wurde.

(Via: budapester.hu, csabametal.hu/de/, Foto: MTI/ Péter Lehoczky)