Wirtschaft

Außenminister Szijjártó: Die Autoindustrie in Ungarn soll 2017 neues Rekordjahr haben

Die Produktion der ungarischen Automobilindustrie wuchs im letzten Jahr auf 7874 Milliarden Forint, und die neuesten Investitionen des Audi Konzerns tragen zum weiteren Wachstum bei – betonte Péter Szijjártó Ungarns Außenminister auf der Pressekonferenz der Audi Hungaria Zrt. am Dienstag in Győr.

Péter Szijjártó Ungarns Außenminister (r) und Peter Kössler Vorsitzender des Vorstands der Audi Hungaria Zrt. (l) auf der Pressekonferenz der Audi Hungaria Zrt. in Győr (Foto: Csaba Krizsán – MTI)

Peter Kössler, Vorsitzender des Vorstands der Audi Hungaria gab bekannt, dass die Produktion der Elektromotoren und einige Bestandteile zum neuen Modell, dem Q3, beginne in zwei Wochen. Laut Kössler beginnt die Serienfertigung des Audi Q3 ab 2018 in Győr, und ab 2019 fährt der neue Audi Q4 im Werk Győr vom Band. In einem neuen Karosseriebau werden die Q-Modelle auf 80.000 Qadratmeter Fläche mit Hilfe von 700 Roboterzellen gefertigt, erklärte Kössler. Daneben wird das Berufsausbildungssystem und die Werkzeugfabrik auch erweitert, fügte er hinzu.

Laut Péter Szijjártó investierte Audi 10 Milliarden Forint in der Ausbildung der Belegschaft zur professionellen Fertigung. Der neue Karosseriebau bedeute eine mehr als 100 Milliarden Forint Investition von der Firma, betonte der Außenminister. „Das ist ein außerordentliches Vertrauen, was der Konzern Ungarn entgegenbringt”, sagte der Minister. Nach Szijjártó tragen diese Investitionen zur Erweiterung der Produktion der ungarischen Autoindustrie bei, und mit denen kann 2017 ein neues Spitzenjahr sein. Im abgelaufenen Vierteljahr wuchs die Autoindustrie in Ungarn um 5,2 Prozent, wie Szijjártó betonte.

Aktuell produziert Audi Hungaria die Modelle TT Coupé und Roadster, Audi A3 Limousine und A3 Cabriolet in voller Fertigungstiefe. Mit Umsatzerlösen in Höhe von 7.136 Mio. Euro ist Audi Hungaria eines der größten und umsatzstärksten Unternehmen sowie einer der größten Exporteure Ungarns. 2016 wurden beim Unternehmen fast 2 Mio. Motoren produziert und fast 123 Tausend Automobile gefertigt.

via mti.hu, Foto: Csaba Krizsán – MTI