Wirtschaft

Diehl Aircabin Investition in Debrecen

In Debrecen wird ein neues Ingenieurszentrum von der Diehl Aircabin Hungary Kft. eröffnet, verkündete das Unternehmen am Montag auf einer Pressekonferenz im Außenwirtschaftsministerium.

Mit einem Investitionsvolumen von 2,76 Mrd. Forint sollen 150 neue Arbeitsplätze mit hoher Wertschöpfung entstehen. Die Regierung fördere die Investition mit Zuwendungen in Höhe von 968 Mio. Forint, teilte der ungarische Außenwirtschaftsminister Péter Szijjártó mit. Ungarns Wirtschaft möchte aus dem Abschnitt „Made in Hungary“ in den „Invented in Hungary“ gelangen, in dem nicht nur die Produktion, sondern auch die Forschung und Entwicklung in Ungarn geschieht, betonte der Außenwirtschaftsminister.

Man habe sich aufgrund der positiven Erfahrungen in Nyírbátor und die Möglichkeiten der ungarischen Wirtschaft nutzend für die Eröffnung des Ingenieurszentrums in Debrecen entschieden, hob Rainer von Borstel, CEO der Diehl Aerosystems Division hervor.

Bei dem deutschen Familienunternehmen werden künftig, dank der Erweiterung des Produktionsstandorts für Flugzeugteile in Nyírbátor im Sommer, rund 1000 ungarische Mitarbeiter beschäftigt sein.

via ahkungarn.hu; Foto: Zoltán Balogh – MTI