Wirtschaft

Erstes Pneumatik-Labor Ungarns eingeweiht

Die Aventics Hungary Kft. und die Universität Debrecen übergaben gestern das erste Pneumatik-Labor des Landes. Das Labor soll künftig zur professionellen Ausbildung der Maschinenbauingenieure an der Universität Debrecen beitragen.

Bei der Einweihung bezeichnete József Mészáros, Kabinettschef der Hochschule die Erweiterung der Beziehungen zur Wirtschaft und die Entwicklung der Ingenieursausbildung als wichtige Aufgaben der Universität. „Zur Aneignung von Fachwissen ist die Sicherstellung der modernen technischen Voraussetzungen, wie etwa dieses pneumatische Labor, unerlässlich“, hob er hervor.

Die Beziehungen zur Aventics Hungary Kft. als Hersteller von Pneumatik-Systemen mit Sitz in Eger blickt bereits auf zehn Jahre zurück, fügte Tamás Mankovits, Leiter des Lehrstuhls für Maschinenbau hinzu. Als eines der ersten Unternehmen schloss es sich der dualen Hochschulausbildung zum Maschinenbauingenieur an.

Die HR-Vizepräsidentin der Aventics-Gruppe, Yvonne Comolli erklärte, dass man die Ausbildung der Studenten u.a. mit Stipendien und Teilzeit-Arbeitsmöglichkeiten unterstütze. „Dank der Kooperation verlassen hochqualifizierte Studenten die Universität, die zum Erfolg des Unternehmens und der ungarischen Wirtschaft beitragen“, fügte sie hinzu.

via mit.hu, ahkungarn.hu; Foto: Zsolt Czeglédi – MTI