Aktuell

Landwirtschaftsminister von Ungarn: Es gibt ein zweifaches Maß auf dem europäischen Lebensmittelmarkt

Sándor Fazekas, der Landwirtschaftsminister von Ungarn sprach darüber, dass durch den jetzt veröffentlichten Untersuchungsbericht der ungarischen Lebensmittelaufsicht die Ergebnisse der früheren Untersuchungen bestätigt wurden. Es gibt ein zweifaches Maß auf dem europäischen Lebensmittelmarkt, erklärte der Minister.

Von der ungarischen Lebensmittelbehörde wurden fast 100 Produkte untersucht. Es wurde festgestellt, dass in Ungarn von den multinationalen Konzernen qualitativ schlechtere Produkte verkauft und nach Ungarn qualitativ schlechtere Lebensmittel transportiert werden.

Laut Fazekas ist es bedenklich, dass es bei 70 Prozent der untersuchten Produkte erhebliche Qualitätsunterschiede gegenüber den gleichen Produkten im Westen gibt. Bei vielen Produkten sind diese Unterschiede beim Geruch und der Zusammensetzung sofort zu merken, bei anderen Produkten sollen analytische Methoden zur Orientierung gebraucht werden, sagte der Minister.

Alle EU-Bürger sollen die gleichen Produkte eines Herstellers in der gleichen Qualität bekommen, stellte Fazekas fest. Den Standpunkt der ungarischen Regierung teilen auch die Visegrád Staaten, Griechenland, Rumänien und Bulgarien. Die neuen Ergebnisse werden für die Europäische Kommission zugeschickt und rechtliche Grundlagen für einheitliche Qualität in der EU werden gefordert.

via mti.hu, Foto: diepresse.com