Sport

Jubiläum: Dárdais 1000 Tage als Hertha-Coach

Pál Dárdai wird am Mittwoch einen besonderen Tag feiern: er wird 1000 Tage als Trainer von Hertha BSC im Amt. Seit Bundesliga-Start 1963 waren nur vier Coaches bei den Berlinern länger tätig – Helmut Kronsbein, Jürgen Röber und Falko Götz.

„1000 Tage, 1000 graue Haare seitdem”, sagte Dárdai über sein großes Jubiläum. „Das ist schön, aber beim Fußball zählt immer der nächste Pass. Und wenn der Pass regelmäßig nicht ankommt, dann ist der Trainer unter Druck.”, fügte der 41-jährige Ungar hinzu. Im Nachwuchsfußball habe er in diesen 1000 Tagen das meiste gelernt, erklärte der Coach. „Dadurch bin ich ein sehr stolzer Mann, dass ich bislang erfolgreich war.”

Die wichtigsten Stationen von Dárdai als Trainer von Hertha BSC:

Foto: Twitter-Seite von Hertha BSC

5. Februar 2015: Pál Dárdai wurde Trainer von Hertha BSC. Er hat sich auf einer Pressekonferenz vorgestellt und das erste Training geleitet.

29. Mai 2015: Der Vertrag wurde unterschrieben: Hertha BSC und Pál Dárdai setzen ihre erfolgreiche Zusammenarbeit fort.

Foto: dpa

20. April 2016: Ein Traum ging verloren: Dortmund gewann das Halbfinale gegen Dárdais Team mit 3:0 und stand zum dritten Mal in Folge im Pokalfinale.

Foto: herthabsc.de

13. Mai 2017: Die Auswärtsnegativserie wurde beendet: Am vorletzten Spieltag der Saison 2016/17 gewannen die Herthaner beim SV Darmstadt 98 mit 2:0.

Foto: Twitter-Seite von Hertha BSC

28.10.2017: Mit dem mauen Auftritt beim 0:2 gegen Schalke und dem Pokal-Aus war es Dárdais sportlich schwerste Woche als Hertha-Coach. Wie es denn weitergeht…

via sueddeutsche.de; Foto: herthabsc.de