Panorama

Koch etwas Ungarisches! – Pflaumenknödel (szilvásgombóc) Rezept

Wenn in Ungarn das Wort Pflaumenknödel (szilvásgombóc) gesagt wird, wird sofort an die Omas und Muttis gedacht, die dieses Gericht perfekt zubereiten. Es ist aber gar nicht schwierig, zu Hause Pflaumenknödel zu machen, es müssen nur die passende Zutaten eingekauft werden. Hier das Rezept der Liebligssüßigkeit der Kindheit.

Zutaten:

1 kg Kartoffeln (mehlig kochend)

2 Eier

300 g Mehl (eventuell mehr)

100 g Butter

1 Prise Salz

25 Pflaumen

Semmelbrösel

Zucker zum Bestreuen

Zubereitung:

Die Kartoffeln in der Schale kochen. Währenddessen die Pflaumen entsteinen, die beiden Hälften voneinander nicht trennen. Wenn die Kartoffeln gar sind, abgießen, pellen, durch die Kartoffelpresse drücken und abkühlen lassen.

Wenn die Kartoffeln abgekühlt sind, 50 g Butter und die beiden Eier dazu geben und gut mit den Händen einkneten. Danach Mehl dazu geben, einkneten, den Teig salzen. Wenn der Teig zu weich ist, noch ein bisschen Mehl dazugeben, bis es gut zu kneten wird.

Den Teig in 25 Stücke teilen, in jedes Teil eine Pflaume geben, festdrücken und zu einem schönen runden Knödel rollen. Dabei mit den Händen immer wieder in etwas Mehl greifen.

Die Knödel in ganz leicht gesalzenem heißen Wasser etwa 10 Minuten garziehen lassen. Währendessen 50 g Butter mit Semmelbrösel schmelzen. Die gekochte Knödel auf den Semmelbrösel legen und zweimal wenden.

Servieren:

Die Pflaumenknödel werden heiß serviert und mit Zucker bestreut.

Guten Appetit!

via hvg.hu, Foto: hungarytoday.hu