Panorama

Koch etwas Ungarisches! – Somlauer Nockerl (Somlói galuska) Rezept

Zu den bekanntesten ungarischen Süßigkeiten gehört die Somlauer Nockerl, die von dem Oberkellner des berühmten Gundel Restaurants, namens Karoly Gollerits, in der 1950er Jahren erfunden wurde. Internationalen Ruhm erlangte die Süßigkeit während der Weltausstellung 1958 in Brüssel und ihr Beliebtheit ist bis heute ungebrochen. Es gibt zahlreiche Rezepte, hierbei das Originale vom Gundel Restaurant.

Zutaten für 5 Personen:

100 ml Rum, 80 g Rosinen, 100 g Walnuss (gerieben)

Für den Biskuitteig:

8 Stück Eier, 160 g Zucker, 160 g Mehl, 20 g Kakao

Für die Vanillecreme:

0,5 l Milch, 1 Vanilleschote, 4 Stück Eier, 100 g Zucker, 30 g Mehl

Für den Sirup:

200 g Zucker, 300 ml Wasser, 20 g Kakao, Zitronenschale, Orangenschale

Zum Servieren:

300 g geschlagene süße Sahne, 3 Portion Schokoladensoße

Zubereitung:

Für die Somlauer Nockerl zuerst die Rosinen in Rum einlegen und durchziehen lassen, bzw. 100 g Walnuss reiben.

Für den Biskuitteig Eiweiß und Zucker mit dem Rührgerät schaumig schlagen. Die Dotter und das Mehl nach und nach einrühren. Die Biskuitmasse in drei gleich große Teile teilen.

Das Kakaopulver durch ein Sieb streichen und unter einen Teil der Masse unterheben, bis die Biskuitmasse eine gleichmäßige Farbe hat. Unter die zweite Hälfte 40 g geriebene Walnüsse unterrühren. Der dritte Teil bleibt „natur“. Drei Backbleche mit Backpapier auslegen, je einen Teil auf ein Blech streichen und backen.

Für die Vanillecreme Eiweiß zu steifem Schnee schlagen. Die Vanilleschote in der Mitte halbieren, auskratzen und das Vanillemark in die Milch einrühren. Eidotter, Zucker, geschlagenes Eiweiß und schließlich Mehl in die Vanillemilch einrühren und einkochen lassen, bis eine sämige Vanillecreme entsteht. Die Creme kaltstellen.

Für den Sirup Zucker in einer Pfanne karamellisieren lassen und mit Wasser ablöschen. Kurz köcheln lassen, Kakao, Zitronenschale, Orangenschale und einen Schuss Rum dazugeben.

Um die Somlauer Nockerl fertigzustellen den nussigen Biskuitteig in eine Form legen. Mit einem Drittel des Zuckersirups tränken, ein Drittel der übrig gebliebenen Walnuss und Rosinen auf die Creme streuen und ein Drittel der Vanillecreme darauf verteilen. Kakao-Biskuitteig darauflegen, mit dem zweiten Drittel des Zuckersirups tränken, mit dem zweites Drittel der übrig gebliebenen Walnuss und Rosinen bestreuen und zweites Drittel der Vanillecreme darauf verteilen. Schließlich Natur-Biskuitteig darauflegen, mit dem übrig gebliebenen Zuckersirup tränken, die übrig gebliebenen Walnuss und Rosinen darauf streuen und der Rest der Vanillecreme darauf verteilen. Die Somlauer Nockerl für einige Stunden kalt stellen.

Servieren: Mit einem Löffel Nockerl aus dem Teig formen, in die Mitte des Tellers legen, mit der geschlagenen süßen Sahne und Schokoladensoße schmücken.

Guten Appetit!

via hvg.hu, Foto: prerivendeglo.hu