Panorama

Medaille für besondere Verdienste um Bayern in einem Vereinten Europa an Leslie Mandoki verliehen

An Leslie Mandoki wurde die Medaille für besondere Verdienste um Bayern in einem Vereinten Europa von der Staatsministerin für Europaangelegenheiten, Frau Dr. Beate Merk gestern im Münchener Prinz-Carl-Palais verliehen.

Leslie Mandoki wurde in Budapest geboren, und war als junger Jazzrock Musiker 1975 aus der kommunistischen Diktatur in den Westen geflohen. Als Musiker und Musikproduzent ist er seither international erfolgreich unter anderem durch seine Arbeit mit Phil Collins, Lionel Richie oder Jennifer Rush. Sein eigenes Bandprojekt ist die Man Doki Soulmates. Die Protagonisten der Band bringen es gemeinsam auf 35 Grammys und unzählige Goldene und Platin Auszeichnungen.

Die Europamedaille wird seit 1990 an Persönlichkeiten verliehen, die sich um die Förderung des Europagedankens in Bayern und um Bayern in Europa in vielfältiger Weise verdient gemacht haben. „Als bayerischer Ungar ist Leslie Mandoki ein glaubwürdiger Streiter für ein geeintes Europa. Den Eisernen Vorhang hat er von beiden Seiten erlebt. Er baut seit jeher mit seiner Musik Brücken zwischen den Völkern“, würdigte Ministerin Merk Mandoki. „Nach dem Ende des Kommunismus brannte er auf ein Konzert in seiner Geburtsstadt Budapest. Zusammen mit Freunden aus der internationalen Rock- und Jazzelite hat er dort das Sziget-Festival eröffnet. Auch im August 2017 kommen wieder hunderttauende junge Menschen aus ganz Europa auf der Freiheitsinsel mitten in Budapest zusammen.”

„Als Deutscher bin ich dankbar und glücklich für den historischen Moment, als die Berliner Mauer auf friedliche Art fiel. Und als gebürtiger Budapester freue ich mich, dass es ausgerechnet die Ungarn waren, die damals ihre Grenzen öffneten und damit den Eisernen Vorhang zum Einsturz brachten. Daher ist es mir ein Bedürfnis, in Europa Brücken zu bauen, wo auch immer Risse auftreten”, sagte Mandoki. Der Musiker und Produzent sprach im Münchener Prinz-Carl-Palais darüber, dass es eine große Ehre sei, diese Auszeichnung zu bekommen. Er sei immer stolz darauf gewesen, dass er als Künstler und Musiker auf seine Art und Weise für ein vereintes Europa arbeiten könne.

via mti.hu, exklusiv-muenchen.de; Foto: exklusiv-muenchen.de