Wirtschaft

Milliardeninvestition bei Nestlé Ungarn

Die Nestlé Hungária Kft. investierte mehr als 20 Milliarden Forint in die Tierfutterfabrik in Bük, Ungarn. Mit dieser Investition kann die schweizerische Firma ihre maßgebende Rolle innerhalb der ungarischen Lebensmittelindustrie weiter verstärken.

Eine Fertigungslinie in der neuen Fabrikhalle am Tag der Einweihung bei der Nestlé Tierfutterfabrik in Bük (Foto: Csaba Krizsán – MTI)

Neben einer Erweiterung der bestehenden Fabrikhalle mit zwei neuen Fertigungslinien, wurde von Nestlé am vergangenen Freitag in Bük eine neue 5000 Quadratmeter große Fabrikhalle eingeweiht, in welchen täglich 1,6 Millionen Produkte hergestellt werden können. Mit der Erweiterung können in der Büker Fabrik schon 900 Personen beschäftigt werden. Die Fabrik zählt dank dieser Investition zur größten und wichtigsten Tierfutterfabrik innerhalb Europa, 90 Prozent der hier hergestellten Produkte wird für den Export produziert.

Der ungarische Wirtschaftsminister Mihály Varga sprach bei der Einweihung darüber, dass die ungarische Regierung auf die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der Lebensmittelbranche einen besonderen Akzent lege. Dieses Ziel werde durch die Investition von Nestlé verwirklicht, fügte er hinzu. Der Direktor der Nestlé Purina Werk Bük, Kai Herzke hob hervor, dass etwa 60% der in die Büker Fabrik jährlich verarbeitenden Ingredienzen (mehr als 78.000 Tonnen) von inländischen Produzenten stammen.

via mti.hu, Foto: Csaba Krizsán – MTI