Aktuell

Reaktionen aus Ungarn auf den Tod Kohls

Helmut Kohl, Kanzler der deutschen Einheit und Wegbereiter der Europäischen Union starb am Freitag im Alter von Jahren am 87 Jahren, wie sein Anwalt Stephan Holthoff-Pförtner der Deutschen Presse-Agentur in Berlin sagte. Wie Politiker und Weggefährten auf der ganzen Welt brachten der Ministerpräsident Ungarns Viktor Orbán und der Botschafter von Ungarn in Deutschland  Péter Györkös ihre Trauer zum Ausdruck.

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán, Kohls letzte Besucher in seiner Krankenstube, bezeichnete den Kanzler auf seiner Facebook-Seite als „Freund Ungarns und herausragender Staatsmann“.

An Frau Dr. Kohl-Richter sprach Orbán sein Beileid in einem Brief aus:

„Sehr geehrte Frau Dr. Kohl-Richter,

mit bestürzter Betroffenheit habe ich die Nachricht vom Ableben von Herrn Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl, dem Kanzler der Einheit erfahren. Ein großer schmerzlicher Verlust, auch für mich persönlich.

Er hinterlässt eine große Lücke, die wir mit unseren Gedanken und Erinnerungen an Ihn als Politiker, Mentor und Freund Ungarns ausfüllen, aber niemals schließen werden können.

Erlauben Sie mir Ihnen auch im Namen meiner Familie und des ungarischen Volkes in diesen schweren Stunden mein tiefstes Beileid zum Ausdruck zu bringen.

Mit stillem Gruß

Viktor Orbán

Ministerpräsident Ungarns“

Der Botschafter von Ungarn in Deutschland, Péter Györkös brachte seine Trauer auf die Facebook-Seite der Botschaft von Ungarn in Berlin zum Ausdruck. Er würdigte Kohl als großen Unterstützer und Freund der Unabhängigkeit und Integration Ungarns. Laut Györkös prägen Kohls Worte „Ungarn hat den ersten Stein aus der Berliner Mauer geschlagen“ die deutsch-ungarischen Beziehungen bis zum heutigen Tag.

via faz.net, facebook.com/BotschaftUngarn/, facebook.com/orbanviktor/; Foto: faz.net