Panorama

So wurde Ungarns Nationalfeiertag, 15. März, gefeiert – Galerie

Der 15. März, Ungarns Nationalfeiertag, erinnert an den Ausbruch der Revolution von 1848. So wurde das 169 Jahre Jubiläum gefeiert. – Galerie

János Áder, Staatspräsident Ungarns, und László Kövér, Parlamentspräsident, (l-r) am Kossuth Platz beim Fahnenaufzug und feierlichen Aufmarsch von Soldaten vor dem Parlament (Foto: Tibor Illyés – MTI)

 

Parademarsch von dem Kossuth Lajos Platz zum Ungarischen Nationalmuseum (Foto: Zoltán Máthé – MTI)

 

Polnische Teilnehmer am offiziellen Programm der Regierung in Budapest (Foto: Eszter Szalai – MTI)

 

István Tarlós, Oberbürgermeister von Budapest, hält seine Festtagsrede vor dem Ungarischen Nationalmuseum (Foto: Tamás Kovács – MTI)

 

Ungarischer Volkstanz von dem Ungarischen Nationalmuseum (Foto: Szilárd Koszticsák – MTI)

 

Viktor Orbán, Ministerpräsident von Ungarn, vor seiner jährlichen Festtagsrede (Foto: Tamás Kovács – MTI)

 

Festlicher Aufzug der ungarischen Fahne in der Burg von Eger am 15. März (Foto: Peter Komka – MTI)

 

János Lázár, Leiter der Staatskanzlei, Parlamentsabgeordneter der Region, ehemaliger Bürgermeister, hält seine Festtagsrede in Hódmezővásárhely (Foto: Tibor Rosta – MTI)

 

Ein Kind mit einem Husaren am 15. März in Budapest (Foto: Zsolt Szigetváry – MTI)

 

László Botka, der sozialistische Bürgermeister von Szeged hält seine Festrede (Foto: Zoltán Gergely Kelemen – MTI)

 

Ein Kind bastelt im Petőfi Literaturmuseum Budapest (Foto: Bea Kallos)

 

Kinderprogramm im Hof des Kriegshistorischen Museums Budapest am 15. März (Foto: Zsolt Szigetváry – MTI)

 

Teilnehmer an den Feierlichkeiten in Székelyudvarhely, am Márton Áron Platz (Foto: Nándor Veres – MTI)

 

Ein Mädchen mit einer ungarischen Fahne und Kokarde in Kolozsvár, Siebenbürgen (Foto: István Biró – MTI)

 

Teilnehmer an der Feier beim Petőfi Denkmal in Beregszász, Karpatenvorland (Foto: János Nemes – MTI)

 

Hunor Kelemen, Vorsitzender der Demokratische Union der Ungarn in Rumänien (RMDSZ) hält seine Festrede am 15. März in Nagyszalonta, Partium (Foto: Zsolt Czeglédi – MTI)

 

Feierlichkeiten beim Kossuth Denkmal in Bácskossuthfalva, Woiwodina (Foto: Edvárd Molnár – MTI)

 

Zsolt Semjén, Stellvertretender Ministerpräsident und Minister ohne Geschäftsbereich für gesamtungarische Politik, hält seine Festrede im Volkstheater Subotica in Szabadka, Woiwodina (Foto: Edvárd Molnár – MTI)

via MTI, Foto: Tamás Kovács