Aktuell

Viktor Orbán gratuliert zum 55. Jubiläum des Mauermuseums

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán hat dem Berliner Mauermuseum – Museum Haus am Checkpoint Charlie anlässlich des 55. Jubiläums einen Brief geschrieben.

Das Mauermuseum – Museum Haus am Checkpoint Charlie in Berlin (Foto: de.wikipedia.org)

Der vollständige Brief lautet:

„Sehr geehrte Frau Vorsitzende,

der bedeutendste Augenblick der Geschichte Mitteleuropas im 20. Jahrhundert war der Fall der Berliner Mauer. War er doch der Beweis, dass sich die Kultur-, Lebens- und Schicksalsgemeinschaft, die das deutsche Volk und Europa eint, mit Ideologien und Mauern bestenfalls vorübergehend separieren lässt.

Der unterdrückte Freiheitsdrang der Menschen bricht sich wieder und wieder Bahn. Und je fester sich der Griff schloss, desto größer wurden der Mut und der Einfallsreichtum, mit denen wir Übergänge in die Freiheit suchten. Wir Ungarn erinnern uns bis heute mit Dankbarkeit im Herzen an die erhebenden Tage im Sommer 1989, als sich für die ostdeutschen Bürger der Weg in die Freiheit zuerst bei uns öffnete. Ein neuer Übergang, breiter als je zuvor, ein Checkpoint, der uns damals nicht nur in die freie Welt, sondern in ein geeintes Deutschland und in ein geeintes Europa geführt hat.

Auf diesem Wege gratuliere ich zum 55. Jahrestag des Bestehens des Berliner Mauermuseums und wünsche uns allen, dass es nie wieder gelingen möge, die Völker Europas, die sich zu den gemeinsamen europäischen Werte bekennen, voneinander zu trennen.

Hochachtungsvoll

Viktor Orbán”

***

via Facebook-Seite der Botschaft von Ungarn in Berlin, kormany.hu; Foto: kormany.hu