Kultur

Wien-Budapest Transit: Anna Kim auf Margó Festival

Die junge zeitgenössische österreichische Autorin Anna Kim ist am 9. Juni Gast der literarischen Reihe Wien-Budapest Transit. Das Projekt, in dessen Rahmen sowohl österreichische Autoren in Budapest als auch ungarische in Wien eingeladen werden läuft seit 2012.

Die zeitgenössische österreichische Autorin Anna Kim bei einer Lesung (Foto: youtube.com)

Im Rahmen des Margó Festivals im Petőfi Literaturmuseum wird im Juni Anna Kim Gast des Projektes Wien-Budapest Transit. Die literarische Reihe, deren Ziel an Erkenntnis und Entdecken liegt, damit sich die LeserInnen mit Literatur des Nachbarlandes treffen können, läuft schon seit fünf Jahren. Teilnehmer der Lesungen sind in ihrer Heimat bekannte SchriftstellerInnen und DichterInnen, die in die internationale literarische Szene noch nicht integriert wurden.

Die Lesung und das darauffolgende Gespräch mit der zeitgenössischen österreichischen Autorin, Anna Kim findet im Petőfi Literaturmuseum Budapest am 9. Juni zwischen 18:30-19:30 Uhr statt. Anna Kim ist auch auf Ungarisch zu lesen, sie ließ 2016 beim Jelenkor Verlag die ungarische Übersetzung ihres Buches „Die gefrorene Zeit“ erscheinen. Organisatoren der Veranstaltung sind das Österreichische Kulturforum und der József Attila Kreis mit der Unterstützung des Vereins junger AutorInnen.

via bmeia.gv.at, literaturtransit.wordpress.com; Foto: tourinform.hu