Wöchentliche Newsletter

1.700 Unternehmen erhalten 210 Mrd. Forint an Entwicklungshilfe

MTI - Ungarn Heute 2021.10.24.
FIZETŐS

Laut einer Analyse wird die Zahl der Unternehmensinsolvenzen in Ungarn in diesem Jahr voraussichtlich um 20 Prozent auf über 5.150 steigen. Die Regierung hat rund 210 Milliarden Forint (580 Mio. EUR) an Entwicklungshilfe bereitgestellt, die 1.700 ungarische Unternehmen erhalten sollen, sagte Finanzminister Mihály Varga am Donnerstag. 

Die Unternehmen würden die Unterstützung vor allem zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit und Effizienz mit Hilfe des Kaufs neuer Technologien und moderner Ausrüstung zur Stärkung ihrer digitalen Entwicklung erhalten, erklärte Varga auf Facebook.

Eine Ausschreibung zur Unterstützung von Forschung, Entwicklung und Innovation mit dem Namen Ginop Plus, die Mitte Juli veröffentlicht wurde, stieß auf größeres Interesse als erwartet, so dass wir beschlossen haben, die gesamte Summe von 200.000 Milliarden Forint zur Verfügung zu stellen, so Varga.

Immer mehr Unternehmensinsolvenzen in Ungarn, meistens im Tourismus und im Bausektor
Immer mehr Unternehmensinsolvenzen in Ungarn, meistens im Tourismus und im Bausektor

Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen in Ungarn wird laut einer Analyse des Kreditversicherers Euler Hermes in diesem Jahr voraussichtlich um 20 Prozent auf über 5.150 steigen.Continue reading

Um die Wiederankurbelung der Wirtschaft zu unterstützen, wurde die Bewertung der Anträge in einem beschleunigten Verfahren durchgeführt und die Entscheidungen wurden innerhalb von zweieinhalb Monaten getroffen.

Er fügte hinzu, dass Ungarn nicht auf die Überweisungen der Europäischen Union warten werde, sondern dass die Zahlungen an die Unternehmen aus dem Haushalt vorgestreckt würden, um „unseren Vorteil bei der Wiederbelebung zu wahren“.

(Via: MTI, Beitragsbild: Tamás Vasvári/MTI)