news letter

Wöchentliche Newsletter

56 ungarische Radwege werden erneuert

Ungarn Heute 2020.12.02.

Die ungarische Regierung stellt zusätzliche Mittel in Höhe von 4 Milliarden Forint für die Erneuerung des ungarischen Radwegnetzes zur Verfügung.

Mit dieser Unterstützung hat sich die Regierung zum Ziel gesetzt, das Radfahren unter Berücksichtigung der Aspekte der Nachhaltigkeit, des Klimaschutzes, des Tourismus sowie der Gesundheit zu fördern.

Ungarischer Radsport-Verband: Fahrradtourismus ist „Gewinner” der Covid-Krise
Ungarischer Radsport-Verband: Fahrradtourismus ist „Gewinner” der Covid-Krise

Noch nie waren so viele Radfahrer an den großen ungarischen Seen unterwegs, wie in diesem Sommer – sagte Péter Princzinger, Präsident des Ungarischen Radsport-Verbands. Der große Aufschwung des Radfahrens in diesem Jahr ist vor allem auf drei Gründe zurückzuführen: Erstens war der Freizeitsport von den Lockdown-Maßnahmen seit Frühling nicht betroffen. Zweitens  haben die Ungarn wegen […]Continue reading

Für den Ausbau des Radwegs zwischen Cegléd und Nagykőrös stehen 1,15 Milliarden Forint zur Verfügung. Insgesamt sind 56 Projekte geplant, von denen sich einige auf die Umgebung von Budapest beziehen.

Folgende Abschnitte der EuroVelo-Route 6 profitieren von der Investition:

  • Budapest-Szentendre
  • Budapest-Dunakeszi
  • Budapest-Érd-Százhalombatta

Auch der Plattensee-Radweg wird zwischen Balatonakarattya und Siófok, sowie Zamárdi und Balatonlelle erneuert. In Ostungarn sind die Radwege Tokaj-Mád-Sárospatak sowie Tiszafüred-Hortobágy-Balmazújváros Teile des Projekts.

Bild: Pixabay