news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Abkommen über Leichtathletik-WM 2023

MTI - Ungarn Heute 2019.12.13.

Regierungsbeamte und die neue Gemeindeversammlung einigten sich auf die Bedingungen für die Ausrichtung der Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2023 in Budapest. 

Ein Regierungsdekret zur Kodifizierung dieser Bedingungen werde vor dem 31. Dezember ausgearbeitet, teilte der Kanzleramtsminister nach einer Sitzung des Budapester Rates  mit. Auf einer Pressekonferenz sagte Gergely Gulyás, dass die Zentralregierung und die neue Führung von Budapest einen Konsens über gesundheitsbezogene Entwicklungsprojekte in Budapest erzielen könnten.

Budapester Bedingungen für die Leichtathletik-WM 2023

Gergely Karácsony, der neue Bürgermeister von Budapest, sprach auf derselben Pressekonferenz von einem großen Erfolg für die Einwohner der Stadt, dass die im Zusammenhang mit den Meisterschaften zu realisierenden Projekte mehrheitlich unterstützt würden und allen sportbegeisterten Menschen zugute kämen.

In Bezug auf den Bau eines Superkrankenhauses im Süden Budas wurde kein Konsens erzielt, da die Gemeinde den von der Zentralregierung vorgeschlagenen Standorten nicht zustimmte. In Bezug auf den Bau einer neuen Brücke im Süden Budapests und eine Überarbeitung der Kettenbrücke rückten die Seiten näher an einen Konsens heran, doch weitere Gespräche wären erforderlich. Die Kluft zwischen ihren Ansichten über die Fertigstellung des Liget-Museumsviertels im Stadtpark hat sich nicht verringert.

(Via: mti.hu, Beitragsbild: MTI – Noémi Bruzák)