news letter

Wöchentliche Newsletter

Agrarsektor soll bis 2027 über 4.200 Mrd. Forint erhalten

MTI - Ungarn Heute 2021.01.14.

Die ungarische Regierung wird im Rahmen der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) der Europäischen Union bis 2027 4.265 Milliarden Forint (11,8 Mrd. EUR) für die Entwicklung der ländlichen Gebiete Ungarns, der Landwirtschaft und der Lebensmittelindustrie ausgeben, sagte Landwirtschaftsminister István Nagy am Montag.

„Eine der größten Herausforderungen des nächsten Jahrzehnts … besteht darin, ländliche Gebiete und die Lebensqualität der dort lebenden Menschen zu entwickeln und lokal verfügbare Arbeitsplätze, Infrastrukturen und Dienstleistungen zu schaffen, die auch für junge Menschen attraktiv sind“ – sagte Agrarminister István Nagy. Deswegen habe die Regierung beschlossen, die staatliche Kofinanzierung für EU-Mittel ab 2021 auf 80 Prozent zu erhöhen und sie gegenüber 17,5 Prozent der Vorjahre zu verdreifachen, um solche „historischen Finanzierungsbeträge“ zu erzielen, so der Minister weiter.

Im Rahmen der anderen Säule der GAP, die darauf abzielt, Einkommensergänzungen bereitzustellen, wird Ungarn weitere 3.272 Milliarden Forint EU-Mittel erhalten.

Orbán: Landwirtschaft entscheidend für das nationale Selbstwertgefühl
Orbán: Landwirtschaft entscheidend für das nationale Selbstwertgefühl

Der ungarische Agrarsektor ist für das nationale Selbstwertgefühl von entscheidender Bedeutung, sagte Ministerpräsident Viktor Orbán bei einer Buchpräsentation am Donnerstag.  Vor 2010 gehörte das ländliche Ungarn „zu den größten Verlierern“, wenn es um die Verteilung von Ressourcen, Entwicklungen, Investitionen und die Ausarbeitung moderner Vorschriften ging, sagte Premier Orbán bei der Präsentation vom Buch „Alles für die […]Continue reading

Die Gesamtfinanzierung des Sektors, einschließlich der EU- und Inlandsressourcen, werde sich im nächsten Finanzzyklus auf 7.537 Milliarden Euro belaufen. Die Mittel werden verwendet, um die Infrastruktur in Dörfern und Kleinstädten weiter zu verbessern, die Lebensmittelindustrie marktorientiert zu modernisieren und die ungarische Landwirtschaft umweltfreundlich zu machen.

(Via: mti.hu, Bild: Illustration – das Dorf „Kupa“ im ostungarischen Komitat Borsod-Abaúj-Zemplén)