news letter

Wöchentliche Newsletter

Außenminister: Thyssenkrupp richtet Entwicklungszentrum für 2.2 Mrd. Forint in Ungarn ein

MTI - Ungarn Heute 2021.01.22.

Die deutsche Thyssenkrupp AG wird am Donnerstag in Veszprém im Westen Ungarns ein technisches Entwicklungszentrum für 2.2 Mrd. Forint (6,2 Mio. EUR) errichten, sagte Außen- und Handelsminister Péter Szijjártó am Donnerstag.

Die Regierung unterstützt die Investition mit einem Zuschuss von 770 Millionen Forint.

Staatliche Beihilfen für drei deutsche Unternehmen
Staatliche Beihilfen für drei deutsche Unternehmen

Die deutschen Tochterunternehmen von Villeroy & Boch, Mahle und Beurer investieren in Ungarn mit einem Wert von insgesamt 4 Milliarden Forint (11,1 Mio. EUR). Die ungarische Regierung schießt 1,2 Mrd. Forint an Zuschüssen bei, kündigte der Außenminister am Montag an. Durch die Investition werden 1.770 Arbeitsplätze geschützt.  „Ungarn ist auch in den Wettbewerb eingetreten, um […]Continue reading

Die Investition werde Ungarn helfen, seine führende Rolle in der europäischen Automobilindustrie zu behaupten und eine Hochburg zu bleiben, so der Außenminister.

(Via: MTI, Beitragsbild: MTI/Noémi Bruzák)