news letter

Wöchentliche Newsletter

Außenminister: Ungarn erhält 6 000 Dosen vom russischen Impfstoff

MTI - Ungarn Heute 2020.12.29.

Ungarn hat 6 000 Ampullen des russischen COVID-19-Impfstoffs erhalten, teilte Außenminister Péter Szijjártó am Montag auf Facebook mit.

Die Sendung kam aus der Slowakei nach Ungarn und wird unter Polizeischutz zum Nationalen Gesundheitszentrum transportiert, sagte der Außenminister.

Ungarische Experten haben die Aufgabe zu entscheiden, wie der Impfstoff verwendet wird.

Russland hat klinische Studien mit 40 000 Freiwilligen eingeschlossen durchgeführt. Die Studien haben eine Wirksamkeit bis zu  91,4 % gezeigt, sagte Szijjártó.

Ungarn hat Anspruch auf alle potentiellen Impfstoffe, die sich als wirksam erweisen, unabhängig davon, ob sie im Westen oder im Osten entwickelt wurden, fügte der Minister hinzu.

Ungarn beginnt mit der Impfung von Mitarbeitern des Gesundheitswesens
Ungarn beginnt mit der Impfung von Mitarbeitern des Gesundheitswesens

Ungarn begann am Samstag mit der Impfung seiner Mitarbeiter des Gesundheitswesens gegen COVID-19 mit dem Pfizer-BioNTech-Impfstoff.  Der erste Impfstoff wurde von János Szlávik, Leiter des Nationalen Instituts für Hämatologie und Infektologie im Ferenc Jahn Spital der Hauptstadt, verabreicht. Die erste Lieferung des Pfizer-BioNTech-Impfstoffs, die am frühen Samstag nach Ungarn gekommen ist, enthält 9 750 Dosen,. […]Continue reading

(via MTI, Beitragsbild: MTI/Zsolt Czeglédi)