news letter

Wöchentliche Newsletter

Ungarn schickt Wohncontainer nach vom Erdbeben heimgesuchte Kroatien

MTI - Ungarn Heute 2021.01.08.

Das ungarische Öl- und Gasunternehmen Mol schickt 50 Wohn- und 6 Sanitärcontainer als vorübergehende Unterkunft für diejenigen, deren Häuser bei den jüngsten Erdbeben in Zentralkroatien beschädigt wurden, sagte Außenminister Péter Szijjártó am Freitag.

Szijjártó besuchte Petrinja, die Stadt, die dem Epizentrum mehrerer Beben am nächsten liegt. Die Erdbeben haben das Land seit dem 29. Dezember erschüttert.

Weiteres Erdbeben in Kroatien, auch in Ungarn spürbar
Weiteres Erdbeben in Kroatien, auch in Ungarn spürbar

Am Mittwochnachmittag gab es in Kroatien ein Erdbeben der Stärke 5,3. Das Epizentrum des Bebens lag 48 Kilometer südöstlich von Zagreb in der Nähe von Petrinja, etwa 100 Kilometer von der ungarischen Grenze entfernt. Am 29. Dezember wurde dieselbe Region durch ein Erdbeben der Stärke 6,4 erschüttert. Die Erschütterungen der letzten Woche waren auch in […]Continue reading

Er sprach Kroatien Ungarns Solidarität und Sympathie und den Familien der Opfer sein Beileid aus.


Die Container haben einen Gesamtwert von 45 Millionen Forint (125.000 Euro).

(Via: MTI, Beitragsbild: Facebook)