Wöchentliche Newsletter

Australian Open: Laut Fucsovics sollte Djokovic nicht antreten

Ungarn Heute 2022.01.11.
FIZETŐS

Laut dem ungarischen Tennisspieler Márton Fucsovics dürfte Novak Djokovic, die Nummer 1 der Weltrangliste nicht bei der diesjährigen Australian Open antreten, da er sich nicht impfen lassen hat, wobei diese Vorraussetzung schon seit Monaten bekannt war.

Fucsovics wurde im Staatsfernsehen M1 unter anderem auch zu seiner Meinung über die Geschehnisse der vergangenen Tage rund um den weltbesten Tennisspieler befragt. Nachdem das Visum von Novak Đoković nach seiner Ankunft in Australien widerrufen wurde, hat er das Gerichtsverfahren gegen die heimischen Behörden gewonnen, sodass er nach derzeitigem Kenntnisstand dennoch bei den Australian Open antreten kann.

Djokovic ist der größte Tennisspieler dieser Sportart, er hat alles gewonnen. Auch hier in Melbourne hat er schon 9-mal gesiegt, er würde es also verdienen, hier zu sein und antreten zu können. Jedoch darf man darüber nicht hinwegsehen, was jetzt in der Welt passiert. Für die Menschen ist ihre Gesundheit am wichtigsten, und es gibt Regeln, welche man bereits vor Monaten bekanntgegeben hat, nämlich, dass jeder sich impfen lassen muss. Đoković hat das nicht getan. In dieser Hinsicht hätte er meiner Meinung nach kein Recht hier zu sein

sagte der 29-Jährige und fügte hinzu, dass auch die anderen Spieler es nicht fair finden, dass der Serbe eine Befreiung erhielt.

Fucsovics zwang den Weltranglistenersten zum harten Kampf - VIDEO!
Fucsovics zwang den Weltranglistenersten zum harten Kampf - VIDEO!

Der Serbe Novak Djokovic hatte mit dem Ungarn Márton Fucsovics deutlich mehr zu kämpfen, als zu erwarten war. Continue reading

Er fügte hinzu, dass es in der Tennisgemeinschaft eher negativ aufgenommen wurde, dass der serbische Weltranglistenerste ohne eine Impofung in Australien dabei sein kann.

Fucsovics bereitet sich für das Grand-Slam-Turnier schon seit zwei Wochen in Australien vor. Der auf Platz 38 der Weltrangliste stehende Ungar hat erzählt, dass sie bereits zu Weihnachten, am 26. Dezember hinreisen mussten, wobei die Corona-Regeln viel lockerer waren als im vorigen Jahr: Sie mussten bei Ankunft nicht in Quarantäne gehen, sondern sich nur einem Test unterziehen.

Quelle: index.hu  Bild: MTI/EPA/Jason Szenes