news letter

Wöchentliche Newsletter

Bär sah seinen eigenen Schatten nicht: Es ist mit kurzem Winter zu rechnen

Ungarn Heute 2021.02.03.

Im Budapester Zoo wurde nach dem Schatten des Bären geschaut: Den volkstümlichen Beobachtungen nach werde nämlich die Länge des Winters dadurch bestimmt, ob der Bär am 2. Februar seinen Schatten sieht oder nicht.

Da Balu, der Braunbär des Budapester Zoos, gestern im undurchsichtigen Wetter seinen Schatten kaum erkennen konnte, kann nach der jahrhundertelangen Tradition mit einem kurzen Winter gerechnet werden.

Der Zoo Budapest ist 154 Jahre alt
Der Zoo Budapest ist 154 Jahre alt

Genau vor 154 Jahren an diesem Tag, am 9. August 1866 wurde der Zoo Budapest (Fővárosi Állat- és Növénykert) eröffnet. Aus diesem Anlass haben die Einwohner des Tiergartens viele neue Geschenke bekommen.  Als der Zoo am 9. August 1866 eröffnet wurde, gab es insgesamt 500 Tieren, von denen einige in Ungarn heimisch waren und einige […]Continue reading

Am Lichtmesstag dem 2. Februar ist dies nicht die einzige Volksweisheit, welche das Wetter vorhersagen soll. Man sagt: „Am Lichtmesstag soll eher der Wolf durch das Fenster heulen, als die Sonne scheinen“ – also, wenn das Wetter schön mild ist, dann wird der Winter noch lange dauern.

Nach der aktuellen Wettervorhersage sollen die Temperaturen in den kommenden Tagen stark ansteigen: Die Höchstwerte können sogar 15 Grad erreichen.

Bild: Fővárosi Állat- és Növénykert – facebook