news letter

Wöchentliche Newsletter

Bischof Fabiny: „Pfarrer und Priester sollten auch bevorzugt gegen das Coronavirus geimpft werden“

MTI - Ungarn Heute 2021.04.04.

Die drei Leiter der ungarischen christlichen Kirchen haben über die Wichtigkeit der Hoffnung, die wir durch die Auferstehung Christi bekommen haben, gesprochen. Gott „liebt ehrlich den Menschen, besonders in schwierigen Zeiten“, sagte Kardinal Péter Erdő, Erzbischof von Esztergom-Budapest, Primas von Ungarn. Der evangelische Bischof Tamás Fabiny betonte außerdem die Wichtigkeit der bevorzugten Impfung von Pfarrer und Priester.

Der Kardinal sagte, Jesus habe beim letzten Abendmahl „seinem Vater gedankt, während er sich auf Folter und Tod vorbereitete“. „Es ist wichtig, dass wir in der Lage sind, unsere Dankbarkeit gegenüber Gott auszudrücken, der uns ewig liebt und uns in der Not niemals allein lassen wird“, sagte er.

Erdő sagte, dass während des vergangenen Jahres der Pandemie die Bindungen zwischen den Menschen trotz der physischen Isolation gestärkt worden seien. „Es ist natürlich geworden, dass die Menschen einander mehr Aufmerksamkeit schenken“, betonte er.

Ostersonntag 2021 bleibt nicht ohne Hoffnung
Ostersonntag 2021 bleibt nicht ohne Hoffnung

Als Kind war ich vor allem von Weihnachten fasziniert und ich mochte das Osterfest nie wirklich. Ich habe es eigentlich auch nicht ganz verstanden. Ich bin in einer katholischen Familie aufgewachsen, daher wusste ich, dass Ostern von höherer Bedeutung ist. Trotzdem war Weihnachten für mich herzerwärmender, während Ostern sich auf ein episches Drama bezog, das […]Continue reading

Der Kardinal fügte hinzu, er habe keine Angst, dass die Menschen „ungewohnt werden, in die Kirche zu gehen“ er sehe eigentlich das Gegenteil.

Viele fragen, wann sie wieder zur Heiligen Messe kommen können oder wo sie die heilige Kommunion empfangen könnten.

Bischof Zoltán Balog, Leiter der Synode der Ungarischen Reformierten Kirche, sagte, dass dieses Jahr „das Gefühl der Verzweiflung tiefer ist, aber auch die Hoffnung auf eine Auferstehung und ein neues Leben da ist.“

Mit Bezug auf Pastoren, die COVID-Patienten im Krankenhaus besuchen, sagte Balog, dass die gegenwärtigen Zeiten „schockierend und schwierig“ seien, und er zitierte den Propheten Jeremia, der sagte, dass „der Tod durch unsere Fenster hereingestiegen ist“. Er fügte jedoch hinzu, dass „die Welt mit der Pandemie nicht allein ist.

Wissenschaft hinter der Auferstehung des Herrn
Wissenschaft hinter der Auferstehung des Herrn

Heute ist Karsamstag. Nach der Tradition gibt es an diesem Tag keine Heilige Messe. Jesus liegt im Grab aber die Hoffnung der Auferstehung ist schon da. Die Vigil am Samstagabend (die sog. Osternacht) ist der Höhepunkt der Heiligen drei Tage. Das größte Feier der Auferstehung Gottes. „Jesus Christus ist auferstanden!“- sagt einer und die Antwort […]Continue reading

Die Wiederherstellung „beginnt persönlich“, sagte er und riet: „Anstatt auf globale Lösungen und Maßnahmen zu warten, sollten wir beobachten, wie die Veränderung in uns selbst stattfindet, und auf einen liebenden Gott hören, der uns nicht nur geschaffen hat, sondern auch befreien wird.“

Die Auferstehung Christi hat eine zeitlose Botschaft, und wir warten auf einen neuen Anfang, eine Auferstehung.

Bischof Tamás Fabiny, leitender Bischof der Ungarischen Evangelischen Kirche, sagte, dass „Jesus stärker als die Kirchenmauern ist“, und „so wie er zu den Jüngern sprechen konnte, die sich eingeschlossen hatten, ist er in der Lage, zu Menschen in Quarantäne zu sprechen.“

Die Kirchen sind während dieses Ostern leer.

sagte der Bischof, forderte aber die Gemeinde auf, „nicht zu verzweifeln: An Ostern ist auch das Grab Jesu leer und der auferstandene Christus wird seinen Weg zu seinen Jüngern durch verschlossene Türen finden.“

Oster-Stimmung in Ungarn
Oster-Stimmung in Ungarn

Ostern ist das älteste christliche Fest, aber auch das Osterei hat eine christliche Bedeutung: Es symbolisiert nämlich Christus, der aus seinem Grab aufersteht. Das Dekorieren der Eier blickt jedoch auf eine viel ältere Tradition zurück. Der Brauch, Ostereierbäume aufzustellen, stammt ursprünglich aus Deutschland: Sie wurden zuerst von den Ungarndeutschen in Ungarn beheimatet, anschließend wurde diese […]Continue reading

Fabiny sprach von den „heldenhaften“ Bemühungen der Seelsorger und fügte hinzu, dass „sie Lob verdienen, genau wie Ärzte, Krankenschwestern, Polizisten, Soldaten und Bäcker.“ Wenn sie Kranke besuchten oder Beerdigungen durchführten, riskierten sie ihr Leben, sagte er und fügte hinzu, dass die katholischen, reformierten und evangelischen Gemeinden gefordert hätten, dass

Pfarrer und Priester sollen bevorzugt gegen das Coronavirus geimpft werden, ähnlich wie Lehrer.

(via MTI, Beitragsbild: MTI/Lajos Soós)