news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Botschafter von Schweden ins Außenministerium einberufen

MTI - Ungarn Heute 2019.02.18.

Das ungarische Außenministerium hat den schwedischen Botschafter einberufen, wegen kritischer Bemerkungen eines Ministers – teilte Péter Szijjártó am Freitag mit.

In einem Tweet erklärte die schwedische Sozialministerin Annika Strandhall, dass die „alarmierende“ Politik Ungarns sie an die „Dreißigern“ erinnert. Laut der Politikerin gefährdet Orbán mit dem neuen Familienförderungs-System die Unabhängigkeit der Frauen. Bei einer Pressekonferenz zu einem anderen Thema sagte Péter Szijjártó, dass Strandhall in ihrem Tweet einen „inakzeptablen“ Ton verwendet habe. Er fügte hinzu: auch dem schwedischen Botschafter sei im Ministerium mitgeteilt worden, dass die Aussagen von Strandhall inakzeptabel seien. Szijjártó sagte, der Botschafter habe die Haltung Ungarns zur Kenntnis genommen und versprochen, sie nach Stockholm zu übermitteln.

 

Schwedische Ministerin: Orbáns Politik gefährdet die Unabhängigkeit der Frauen

(Beitragsbild: MTI – Zsolt Szigetváry)