Wöchentliche Newsletter

Budapester Oberbürgermeister kandidiert als Ministerpräsident

Ungarn Heute 2021.05.15.

Gergely Karácsony, Oberbürgermeister der ungarischen Hauptstadt Budapest, kündigte auf seiner Social-Media-Seite an, dass er als Ministerpräsident für die ungarischen Parlamentswahlen 2022 kandidiert.

Karácsony begründete seine Entscheidung im Video damit, dass das Land sich in einer schwierigen Situation befinde und geteilt sei, und er möchte es wieder vereinen. Das Video hat er in der ostungarischen Gemeinde Nyírtass aufgenommen, wo er seine Kindheit verbrachte. Diesbezüglich sagte der Oberbürgermeister, dass er die Liebe des Bodens, mit heutigen Worten „die grüne Politik“ aus diesem Ort mitgenommen habe.

Budapost: "Budapester OB Karácsony wird Body Shaming vorgeworfen"
Budapost:

In einem Interview mit dem internationalen Wochenmagazin The Economist hat der Budapester Oberbürgermeister Gergely Karácsony über Ministerpräsident Viktor Orbán gelästert: „Er ist klein und dick und ich groß und schlank“, erklärte der OB, der sich möglicherweise um die Spitzenkandidatur der Opposition für die Parlamentswahlen 2022 bewerben wird. Unmittelbar nach dieser Äußerung entschuldigte sich Karácsony mit […]Continue reading

Bis jetzt haben vier oppositionelle Politiker ihre Kandidatur für das Amt des Ministerpräsidenten angekündigt: Péter Jakab (Jobbik), András Fekete-Győr (Momentum), Klára Dobrev (DK), sowie Péter Márki-Zay (Mindenki Magyarországa Mozgalom). Die Oppositionsparteien sollen den gemeinsamen Kandidaten, welcher 2022 gegen den amtierenden Ministerpräsidenten Viktor Orbán antreten wird, zum Schluss durch eine Vorwahl festlegen.

Quelle: infostart.hu   hvg.hu  Bild: MTI/Koszticsák Szilárd