news letter

Wöchentliche Newsletter

Busunfall in Südungarn: Ein Toter, 34 Verletzte

MTI - Ungarn Heute 2020.08.09.

Ein Passagier starb, weitere 34 wurden verletzt, drei von ihnen schwer, darunter ein fünfjähriges Kind bei einem Unfall eines polnischen Busses in Südungarn am Sonntagmorgen, teilten die Polizei und der Rettungsdienst mit.

Der Bus mit zwei Fahrern und 44 Passagieren war auf dem Weg nach Norden, als er in der Nähe der Stadt Kiskunfélegyháza von der Autobahn M5 rutschte und gegen 6:30 Uhr in den Straßengraben einbog, sagte eine lokale Polizeisprecherin gegenüber MTI.

Einer der Passagiere, ein 35-jähriger Mann starb sofort, alle anderen Passagiere, einschließlich der 34 Verletzten, wurden mit zwei Hubschraubern und 14 Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht, sagte Pál Győrfi, der Sprecher des nationalen Rettungsdienstes.

Der Autobahnabschnitt wurde für den Verkehr in Richtung Budapest gesperrt, teilte die Polizei des Landkreises Bács-Kiskun mit.

(via MTI, Beitragsbild: MTI/Ferenc Donka)