news letter

Wöchentliche Newsletter

Chinesischer Impfstoff erstmals in Ungarn angewendet

MTI - Ungarn Heute 2021.02.20.

Die COVID-Impfung mit dem chinesischen Sinopharm-Impfstoff in Ungarn wird nächste Woche beginnen, berichtete koronavirus.gov.hu ​​am Freitag.

Laut dem Portal hat Ungarn bisher genug Impfstoffe erhalten, um insgesamt 737 000 Menschen zu impfen, darunter Pfizer für 335 000, Sinopharm für 275 000, AstraZeneca für 84 000, Sputnik V für 23 000 und Moderna für 20 000. Mit den weiteren Lieferungen der russischen und chinesischen Impfstoffe können voraussichtlich weitere 3,5 Millionen Menschen geimpft werden.

Coronavirus: Die dritte Welle ist da!
Coronavirus: Die dritte Welle ist da!

Die Zahl der Infizierten zeigt eindeutig eine steigende Tendenz, weswegen man über den Beginn einer dritten Welle sprechen kann – kündigte die Landeschefärztin an. Die Impfung mit den Pfizer-, Moderna-, AstraZeneca- und Sputnik V-Vakzinen wurde schon begonnen, der chinesische Sinopharm-Impfstoff werde aber noch untersucht. Am Freitag ist die Zahl der Infizierten um 3093 gestiegen, bereits […]Continue reading

Bisher haben 391 821 Menschen mindestens die erste Impfung erhalten, während 152 432 mit beiden Stößen vollständig geimpft wurden.

Die ungarischen Behörden haben insgesamt 26 737 710 Dosen verschiedener Impfstoffe reserviert, von denen 1 474 715 Dosen abgegeben wurden, teilte das Portal mit.

550.000 Dosen des chinesischen Sinopharm-Impfstoffs treffen heute in Ungarn ein
550.000 Dosen des chinesischen Sinopharm-Impfstoffs treffen heute in Ungarn ein

Eine Lieferung von 550.000 Dosen des chinesischen Corona-Impfstoffs Sinopharm soll am Dienstag in Ungarn eintreffen, was ausreichen wird, um 275.000 Menschen zu impfen, sagte die Landeschefärztin am Montag. Cecília Müller sagte auf einer Online-Pressekonferenz, dass Ungarn damit rechne, diese Woche eine Lieferung des russischen Impfstoffs Sputnik V zu erhalten, der ausreichen wird, um 50.000 Menschen […]Continue reading

(via MTI, Beitragsbild: MTI/Zsolt Czeglédi)