news letter

Wöchentliche Newsletter

Coronavirus: Lehrergewerkschaft fordert Impfungen und einen digitalen Arbeitsplan

MTI - Ungarn Heute 2021.01.04.

Die Demokratische Gewerkschaft der Lehrer (PDSZ) fordert die Regierung auf, die rasche Impfung von Lehrern gegen COVID-19 zu arrangieren und einen Online-Arbeitsplan im Bildungssektor einzuführen.

In einem Brief hat die PDSZ gefordert, dass Lehrer zu den ersten gehören sollten, die mit einem von der EU zugelassenen Impfstoff gegen COVID-19 geimpft werden.

Die Gewerkschaft argumentierte, dass sowohl Education International als auch die UNESCO erklärt haben, dass die Impfung der Lehrer eine Priorität haben sollte, um das Recht auf Bildung zu schützen.

Die Lehrergewerkschaft fordert die Schließung öffentlicher Bildungseinrichtungen
Die Lehrergewerkschaft fordert die Schließung öffentlicher Bildungseinrichtungen

Der nationale Vorstand der Lehrergewerkschaft PDSZ (Pedagógusok Demokratikus Szakszervezete) forderte am Freitag, dass alle öffentlichen Bildungseinrichtungen in Ungarn unverzüglich geschlossen werden sollten. Laut einer Erklärung von PDSZ sollen die Schulen in Österreich von Dienstag bis zum 8. Dezember wegen der neuartigen Coronavirus-Epidemie geschlossen werden. Hinsichtlich der Äußerungen von Ministerpräsidenten Viktor Orbán, dass Österreich für Ungarn […]Continue reading

Die Regierung sollte die Beschränkungen im Bildungssektor verschärfen, anstatt sie zu lockern, steht im Brief von PDSZ. Die Lehrer sind ungeschützt, dennoch müssen sie ab Montag zurück in die Schulen. Die Gewerkschaft kritisierte auch das Fehlen von Sicherheitsmaßnahmen in den Schulen, die bereits in anderen Bereichen umgesetzt wurden, wie Gesichtsmasken zu tragen, und die Verwendung von Visieren.

PDSZ teilte mit, dass die für Lehrer bereitgestellten Tests nicht ausreichend sind, um ihren Schutz zu gewährleisten, und setzte daran aus, dass Lehrer nur einmal getestet würden und das Testzentrum selbst für viele zu weit und schwer zugänglich sei.

Bis ein angemessenes Schutzniveau gewährleistet ist und bis genügend Menschen geimpft wurden, sollten Lehrer online arbeiten, um die Beschäftigten im öffentlichen Bildungssektor und die Familien zu schützen, betonte PDSZ in dem Brief.

LMP fordert die Regierung auf, die Sonderpädagogik-Schulen so lange wie möglich offen zu halten
LMP fordert die Regierung auf, die Sonderpädagogik-Schulen so lange wie möglich offen zu halten

Opposition LMP hat die Regierung aufgefordert, die Einrichtungen zur Erziehung von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf (SEN) während der Pandemie so lange wie möglich offen zu halten. Der LMP-Gesetzgeber Péter Ungár erklärte auf einer Online-Pressekonferenz, dass Fernunterricht keine Alternative bei der sonderpädagogischen Förderung sein könne, und argumentierte, dass das Fehlen dieser Maßnahmen jahrelange Schwierigkeiten oder sogar […]Continue reading

(via MTI, Beitragsbild: MTI/Tibor Rosta)