news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Coronavirus: Universitätsklinik Pécs erhält ein neues CT-Gerät zur Erkennung von Lungenschäden

MTI - Ungarn Heute 2020.08.01.

Die Klinik der Universität Pécs erhielt am Freitag ein CT-Gerät, mit dem man Lungenschäden, die durch das neuartige Coronavirus verursacht werden, besser diagnostizieren kann.

Tamás Schanda, Staatssekretär des Ministeriums für Innovation und Technologie, sagte auf der Veranstaltung, dass das Gerät im Wert von 133 Millionen Forint (385.000 EUR) über den Coronavirus-Schutzfonds von der Regierung gekauft wurde. Die Maschine wird bei der Behandlung und Kontrolle der Krankheit helfen und möglicherweise schnellere Ergebnisse liefern als Labortests, betonte er.

Coronavirus: Ein Todesfall, 21 Neuinfizierte, Kontinuierlicher Anstieg der Infektionen

Schanda stellte fest, dass es Ungarn im Gegensatz zu anderen Ländern gelungen ist, Masseninfektionen zu vermeiden und die Ausbreitung des Virus wirksam zu kontrollieren. Experten warnen jedoch vor einer zweiten Welle im Herbst, fügte er noch hinzu.

Kanzleramtsminister: Ungarns Schutzbemühungen gegen Corona waren erfolgreicher als in West-Europa

(via MTI, Beitragsbild: MTI/György Varga)