news letter

Wöchentliche Newsletter

Coronavirus: Zwei weitere Impfstoffe in Ungarn zugelassen

Ungarn Heute 2021.03.22.

Die CanSino- und die Covishield-Vakzinen wurden offiziell von den ungarischen Behörden genehmigt – kündigte Landeschefärztin Cecília Müller an.

Der Covishield-Impfstoff ist die indische Variante der britischen AstraZeneca-Vakzine. Die Landeschefärztin hofft, dass die jetzt zugelassenen Vakzinen es ermöglichen werden, noch mehr Menschen gegen das Coronavirus impfen zu können. Das Zentrale Pharmazeutische Institut für Ernährung und Gesundheit (OGYÉI) hat den indischen und chinesischen Impfstoffen eine Notfallzulassung erteilt.

Alles, was Sie über den chinesischen Impfstoff wissen sollten
Alles, was Sie über den chinesischen Impfstoff wissen sollten

Am Dienstag sind insgesamt 550.000 Dosen Sinopharm-Vakzine aus China angekommen. Das Zentrale pharmazeutische Institut für Ernährung und Gesundheit (OGYÉI) hat am 29. Januar die Vakzine bereits zugelassen, für ihre Verwendung ist jedoch auch die Genehmigung des Zentrums für Nationale Volksgesundheit (NNK) notwendig. Aus einer Meinungsumfrage ergab sich auch, dass die Menschen dem Vakzin weniger vertrauen […]Continue reading

Auf der Pressekonferenz wurde ebenfalls mitgeteilt, dass die Vakzinen aus der EU kontinuierlich geliefert werden und auch für die Impfstoffe aus dem Osten sei das Interesse nach wie vor groß. Gestern Abend wurden 250 Tausend russische Vakzinen nach Ungarn transportiert.

(Quelle: index.hu   Bild: MTI/Gergely Botár)