Wöchentliche Newsletter

Ungarische Sekte erleben ihre Renaissance – Mit welchem würden Sie auf das Neujahr anstoßen?

Ungarn Heute 2021.12.30.
FIZETŐS

Ähnlich wie die ungarischen Weine holen auch die heimischen Sekthersteller nach den Jahrzehnten des Sozialismus hinsichtlich Qualität wieder auf. Das ging so weit, dass die Sektkultur in Ungarn heute schon ihre Renaissance erlebt. Obwohl die Sektherstellung in unserem Land eine lange Tradition hat, in letzter Zeit sind doch nicht nur traditionelle Sekte in das Angebot der Weinkeller aufgenommen worden. Heute stellen immer mehr Winzer auch Perlweine her, aber es gibt auch viele Orte, an denen sogar Rohsekte angeboten werden, was ein wahrer Gourmetgenuss ist. Und was die Auszeichnungen betrifft: 2021 haben die meisten Preise bei internationalen Wettbewerben die Sekte von Törley, Sauska und Kreinbacher bekommen. 

Ungarn hat eine lange Tradition in der Herstellung von Sekten. Die erste Kellerei wurde 1825 von Hubert J. E. in Pozsony (Bratislava/Preßburg) gegründet. Der Hubert-Sekt hat bei der ersten ungarischen Industrieausstellung 1842 sogar den Preis des besten ungarischen Sekts gewonnen. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts hat sich die Gemeinde Budafok (Promontor) südlich von Budapest zum neuen Sekthersteller-Zentrum entwickelt. Die erste Sektkellerei dort hat József Törley gegründet, der davor im französischen Reims die Sektherstellung studiert hatte. Seine Produktion hat gegen Ende des ersten Weltkriegs die zwei Millionen Flaschen erreicht. Törley hat Ende des 19. Jahrhunderts die Hügel von Etyek als Weinberge gewählt, aus denen er den Grundwein für seine damals weltberühmten Sekte herstellte. Ja, es war weltberühmt; Törley hatte Sekt-Lagerhäuser in Hamburg, Berlin, Kopenhagen und sogar in Paris. Neben Törley waren noch François (Budafok), Eszterházy (Tata) und Dittke (Pécs) die besten Sekthersteller in Ungarn.

Der Weltruf des ungarischen Sekts wurde von der Geschichte leider weggespült; wegen der Verstaatlichung der großen Fabriken nach dem Zweiten Weltkrieg stand nicht mehr die Qualität, sondern die Quantität im Vordergrund, wobei die sowjetischen Importforderungen erfüllt werden mussten. Ein qualitativer Wandel in der inländischen Schaumweinproduktion vollzog sich erst Mitte der 1990er Jahre, als die Privatisierungswelle auch die Hersteller alkoholischer Getränke erreichte. Die Familienweingüter kamen erst später hinzu, praktisch vor 5-7 Jahren.

Fact

Nicht jeder Wein ist ein Champagner! Und nicht alles ist Sekt, der schäumt. Das ist einer der wichtigsten Grundsätze in der Frage der Herstellung von Sekten. Das ist ja auch ein sehr komplexer und komplizierter Prozess, und wir möchten jetzt auch nicht näher auf die Kriterien für die Sektherstellung eingehen. Das Verfahren der „Flaschengärung“ wurde in Frankreich, insbesondere in der Region „Champagne“ entwickelt, aber nur Produkte aus dieser Region dürfen sich heute offiziell „Champagner“ nennen. Dennoch wird das Wort „Champagner“ unter anderem im Englischen immer noch für Sekt verwendet. Also wenn jemand Ihnen einen „echten Champagner“ anbietet, lohnt es sich, das Etikett am Glas zu überprüfen!

5 + 1 ungarische Sekte zum Prosit auf das Neujahr

Wie wir bereits betont haben, hat eine Reihe von einheimischen Weinkellereien in den letzten Jahren mit der Herstellung von Sekten begonnen und sich von der Vorstellung verabschiedet, dass nur ein oder zwei große Unternehmen in Ungarn Sekt herstellen können/dürfen. In diesem Artikel bieten wir Ihnen 5 + 1 ungarische Sekte zum Prosit auf das Neujahr an. Die Liste umfasst sowohl Sekte großer als auch  kleinerer Weinkellereien. (Die Preise können je nach Anbieter variieren!)

Sekte von größeren Weinkellereien

Sauska Tokaj Extra Brut Rosé

Dem Verschnitt aus Tokajer Furmint und Chardonnay wurden 5 % Pinot Noir zugesetzt, um einen lachsfarbenen Schaumwein zu erhalten, der nach der traditionellen Methode hergestellt wird und über 20 Monate in der Flasche ruht. Preis: ab 5100 Forint (14 Euro)

Törley Chardonnay Schaumwein

Tausende winzige Bläschen sprudeln in diesem luftigen, gut gesäuerten Rohsekt, bei dem die Aromen von Zitrusfrüchten und grünem Pfirsich überwiegen. Preis: ab 3800 Forint (10 Euro)

Kreinbacher Prestige Brut

Einer der herausragenden Weine von Nagy-Somló, mit 71% Chardonnay und 29% Furmint, mindestens 24 Monate lang gereift. Der Abgang ist nussig-briochig-vanillig mit weißfleischiger Frucht. Preis: ab 5900 Forint (16 Euro)

Kreinbacher Brut Classic 2016 Magnum

Das ist der Sekt, der bei der prestigeträchtigsten Champagner- und Schaumwein-Weltmeisterschaft der Welt (CSWWC) Gold gewann. Preis: ab 16 000 Forint (43 Euro)

Kleinere Weinkellereien:

Pálffy Méthode Traditionelle Pinot Noir Brut

Dieser traditionelle Sekt aus dem Familienbetrieb in Köveskál ist ein komplexer und lang anhaltender Sekt für alle, die etwas Nachdenklicheres wünschen. Preis: ab 6900 Forint (18.70 Euro)

Nádas Weinkeller Blanc de Blancs

Ein 100%-iger Chardonnay-Schaumwein der Weinkellerei Etyek, der 40 Monate lang gereift ist, mit echten Aromen von frischen, weißen Früchten, der Spaß macht und leicht zu trinken ist. Preis: ab 6200 Forint (16.80 Euro)

Ungarische Sekte schnitten bei den Wettbewerben 2021 gut ab

Obwohl das breite Spektrum ungarischer Sekte noch nicht sehr lange auf dem Markt ist, werden sie immer wieder sogar bei ausländischen Wettbewerben ausgezeichnet. Am internationalen Sektwettbewerb VinAgora im Sommer 2021 hat der Sekt „Chardonnay Brut“ von Törley die größte Anerkennung, den Champion-Preis, erhalten. Darüber hinaus hat der Sekt „Irsai Olivér Doux“ eine Goldmedaille gewonnen.

Ungarischer Sekt unter den besten der Welt!
Ungarischer Sekt unter den besten der Welt!

Der „Hungaria Rosé Extra Dry“ hat aus 479 Sekten von 19 Ländern die Goldmedaille beim Wettbewerb „Effervescents du Monde“ in Frankreich gewonnen. Darüber hinaus befindet sich der ungarische Sekt in der Top-10-Liste. Beim Wettbewerb, welcher zum 18. Mal in der Weinregion Burgund stattfand, hat eine 80-köpfige Jury in der zweiten Hälfte von Dezember 2020 Sekte […]Continue reading

Bei den Champagne & Sparkling Wine World Championships 2021 haben Sekte aus 19 Ländern Gold oder Silbermedaillen gewonnen, wobei die traditionell starken zwei Länder Italien und Frankreich am besten abgeschnitten haben. Es war eine erfreuliche Nachricht, dass in diesem Jahr auch ein ungarischer Sekt mit Goldmedaille (Weingut Sauska) ausgezeichnet wurde. Darüber hinaus gingen noch 5 Silbermedaillen an Ungarn, wobei 4 davon das Weingut Kreinbacher aus Somló gewann:

  • Gold – Sauska NV Brut
  • Silber – Sauska NV Rose Brut
  • Silber – Kreinbacher NV Brut Classic
  • Silber – Kreinbacher 2017 Extra Dry Magnum
  • Silber – Kreinbacher 2016 Prestige Brut Magnum
  • Silber – Kreinbacher 2016 Rosé Brut Magnum

Auch die Sektkellerei Karásztelek aus Siebenbürgen schnitt gut ab, ihre Carassia-Sekte konnten vier Medaillen (drei Gold und ein Silber) gewinnen.

Quelle: vince.hu  boraszportal.hu  magyarkonyhaonline.hu  agrarszektor.hu  Bild:MTI – Máthé Zoltán