news letter

Wöchentliche Newsletter

Der Migrationsdruck an der südlichen Grenze nimmt zu

MTI - Ungarn Heute 2020.09.17.

Der Migrationsdruck an der dicht verschlossenen südlichen Grenze Ungarns nimmt immer noch zu, aber die doppelte Verteidigungslinie dort schützt die Grenzen des Landes und Europas, sagte Szilárd Németh, Staatssekretär des Verteidigungsministeriums am Donnerstag in Hercegszántó in Südungarn.

Auf einer Pressekonferenz sagte Németh, dass der zunehmende Druck auf die südliche Grenze durch die Gesamtzahl von 15 009 illegalen Migranten angezeigt wird. Seit Jahresbeginn wurden in 3 372 Fällen Migranten festgenommen.

Migranten müssen gestoppt werden, um das Funktionieren, den Frieden und die Sicherheit Ungarns und Europas zu erhalten.

Angesichts der aktuellen Situation, die durch die Coronavirus-Pandemie verursacht wird, ist dies besonders wichtig, da die meisten illegalen Migranten von Hotspots nach Europa kommen würden , sagte Németh und fügte hinzu, man soll verhindern, dass Migranten das Virus einbringen und verbreiten.

Migration: 26 Syrer im slowakischen Lieferwagen gefunden

(via MTI, Beitragsbild: MTI/Tamás Sóki)