Wöchentliche Newsletter

Ágnes Keleti – Die älteste Olympiasiegerin der Welt feiert den 101. Geburtstag

Ungarn Heute 2022.01.09.
FIZETŐS

Die fünfmalige Olympiasiegerin und einmalige Weltmeisterin im Turnen Ágnes Keleti feiert heute ihren 101. Geburtstag, die uns noch vor wenigen Jahren problemlos einen Spagat gezeigt hat. 

Die 101-jährige Sportlegende freut sich auf die Geburtstagsgrüße und wird zu diesem Anlass von einer Reihe besonderer Gäste besucht werden. Ungarns erfolgreichste Turnerin aller Zeiten erlitt im Herbst einen Unfall, aber sie sagt, dass es ihr jetzt gut geht.

Dániel Gyurta, Olympiasieger, dreifacher Weltmeister und zweifacher Europameister im Schwimmen, Mitglied des Vorstands des Ungarischen Olympischen Komitees und der Athletenkommission des Internationalen Olympischen Komitees, wird zusammen mit László Fábián, dem Präsidenten des Olympic Champions Club, Ágnes Keleti persönlich begrüßen.

Man muss das Leben lieben und immer auf die guten Seiten schauen.

Das ist das Geheimnis der 101-jährigen Ágnes Keleti, der ältesten lebenden Olympiasiegerin der Welt.

Fact

Mit fünf Olympischen Goldmedaillen ist die ungarische Kunstturnerin eine der erfolgreichsten olympischen Sieger aller Zeiten. Außerdem hat sie drei Silber-, und zwei Bronzemedaillen, also insgesamt 10 olympische Medaillen. Aus den 5 Goldmedaillen hat sie 4 nur bei den Olympischen Spielen 1956 in Melbourne gewonnen, die fünfte – besser zu sagen die erste- hat sie in Helsinki 1952 verdient.

Fünfmalige Olympiasiegerin Ágnes Keleti feiert den 100. Geburtstag
Fünfmalige Olympiasiegerin Ágnes Keleti feiert den 100. Geburtstag

Staatspräsident János Áder gratulierte in einem Brief und Ministerpräsident Viktor Orbán in einem Facebook-Video der fünfmaligen Olympiasiegerin Ágnes Keleti zu ihrem 100. Geburtstag am Samstag. Áder sagte, dass Keletis globale Erfolge als Turnerin und ihr Engagement für ihre Arbeit als Trainerin für einen jeden ein Beispiel zeigten. Er sagte, er fühle sich geehrt, sie persönlich […]Continue reading

(via index.hu, Beitragsbild: MTI/Zsolt Szigetváry)