news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Die Literatur zieht nach Budapest um – 24. Internationales Buchfestival

admin 2017.04.19.

Das Internationale Buchfestival Budapest, die 2017 zum 24. Mal veranstaltet wird, erwartet die Besucher zwischen 20. und 23. April im Millenáris. Dieses Jahr werden Tschechien, Polen und die Slowakei als Ehrengast ihre zeitgenössische Literatur präsentieren. Die deutschsprachigen Länder können aber natürlich nicht fehlen.

Im Millenáris präsentieren sich die deutschsprachigen Länder zum wiederholten Mal auf dem Gemeinschaftsstand der Schweizer Botschaft, des Österreichischen Kulturforums und des Goethe-Instituts. 2017 stehen hier Comics im Mittelpunkt. Neben Büchern aus der Comic-Szene werden Neuerscheinungen und der Frühjahrsauswahl von „Bücher, über die man spricht“ vorgestellt.

Im April erscheint beim L’Harmattan Verlag die ungarische Übersetzung von Elfriede Jelineks Winterreise. Auf dem Internationalen Buchfestival wird unter anderem dieses Buch mit Hilfe von dem Übersetzer und selbst Dichter, Zoltán Halasi präsentiert.

Im Rahmen des Festivals findet das Festival des Ersten Romans (First Novel Festival) statt, wo Österreich von dem ungarischstämmigen, aber in Wien geborenen Autor, Gábor Fónyad vertreten wird. Zu seinem Roman, „Zuerst der Tee”, werden eine Lesung und Gespräch in deutscher Sprache, eine Lesung und Gespräch in deutscher Sprache mit ungarischer Übersetzung und ein Podiumsgespräch in englischer Sprache mit ungarischer Simultanübersetzung veranstaltet.

via goethe.de; Foto: konyvfesztival.com