news letter

Wöchentliche Newsletter

Die meisten Fische werden in der Weihnachtszeit verzehrt

MTI - Ungarn Heute 2020.12.18.

Der Großteil des heimischen Fischkonsums fällt traditionell in die Weihnachtszeit, nach Expertenschätzungen verkaufen die Fischzüchter etwa 40 Prozent der jährlichen Fischmenge in dieser Periode – sagte der Landwirtschaftsminister auf seiner Pressekonferenz in der Großen Markthalle in Budapest.

István Nagy fügte hinzu: Der ungarischer Fisch sei gesund und von ausgezeichneter Qualität. Er hat jedermann dazu ermutigt, zum diesjährigen Weihnachtsessen ungarischen Fisch zu kaufen, um die eigene Gesundheit, die Nachhaltigkeit sowie die heimischen Züchter und Arbeitnehmer zu unterstützen.

Das Weihnachtsgericht, das Ungarn teilt: Fischsuppe - Mit Rezept!
Das Weihnachtsgericht, das Ungarn teilt: Fischsuppe - Mit Rezept!

Fischsuppe (ungarisch: „halászlé – Fischersuppe“) ist wohl das umstrittenste Gericht in der ungarischen Gastronomie, aber es ist auch ein wichtiges Element des ungarischen Weihnachtsessens. Grundsätzlich definieren wir in Ungarn drei Hauptarten von Fischsuppe: die Theiß, die Donau und die Fischsuppe vom Balaton-Typ. Unter diesen sind die Fischsuppen von Szeged und Baja die bekanntesten. Der Hauptunterschied […]Continue reading

Der Minister erklärte auch, dass sich die ungarische Regierung in der Zeit der Corona-Krise enorm darum bemüht hat, den notleidenden ungarischen Fischzüchtern zu helfen: Neben der Durchführung einer staatlichen Fischansiedlung im Wert von 800 Millionen Forint wurde auch eine 500-Millionen-Unterstützung für die Erhaltung der Arbeitsplätze in dem Fischerei-Sektor gewährt.

(Via: mti.hu, Bild: MTI/Máthé Zoltán)