news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Die ungarische Armee plant Eröffnung neuer Ausbildungsschulen

MTI - Ungarn Heute 2020.06.02.

Die ungarische Armee plant, bis 2030 8-10 neue Militärhochschulen und Wohnheime zu betreiben, berichtete die Tageszeitung Népszava am Dienstag unter Berufung auf das Verteidigungsministerium.

Der Plan impliziert jedoch nicht, dass die Regierung die Wiederherstellung der Wehrpflicht erwägt, teilte das Ministerium der Zeitung mit. Eine wichtige Überlegung bei der Standortauswahl ist, dass eine Schule von einer militärischen Organisation unterstützt wird und dass sich das Programm schließlich auf das ganze Land erstrecken sollte.

Derzeit führen 68 Schulen im Rahmen des „Kadettenprogramms der Armee“ Verteidigungserziehung durch, und andere Schulen haben ihre Absicht bekundet, sich dem Programm anzuschließen.

Verteidigunsminister: „Es ist eine starke und effektive ungarische Armee erforderlich“

Im laufenden akademischen Jahr nahmen mehr als 2.000 Studenten an einer höheren Armeeausbildung teil, heißt es in der Zeitung.

(Beitragsbild: MTI – Szilárd Koszticsák)