news letter

Wöchentliche Newsletter

Die Vorwahl der Opposition vor den allgemeinen Wahlen wird Mitte August beginnen und die Wahl einzelner Kandidaten für Wahlkreise in einer einzigen Runde, und eines Kandidaten für den Premierminister in zwei Runden beinhalten, teilten die Parteien der Oppositionskooperation in einer gemeinsamen Erklärung am Sonntag mit.

In der Erklärung von DK, Jobbik, LMP, Momentum, den Sozialisten und Párbeszéd heißt es, dass ein Entwurf des gemeinsamen Oppositionsprogramms im Mai zur sozialen Debatte vorgelegt werde.

Die Wähler werden in der Vorwahl entscheiden, wer ihrer Meinung nach der am besten geeignete Kandidat ist, um die regierende Fidesz in allen 106 Wahlkreisen zu besiegen, sagten die Parteien.

Die Vorwahlen werden aufgrund der Coronavirus-Epidemie ab Mitte August mehrere Wochen dauern, und alle Ungarn, die bis April 2022 18 Jahre alt werden, können teilnehmen.

Parlamentswahl 2022: Oppositionsparteien benennen ihre Ministerpräsident-Kandidaten
Parlamentswahl 2022: Oppositionsparteien benennen ihre Ministerpräsident-Kandidaten

Die ungarischen Oppositionsparteien bereiten sich auf die bevorstehende Parlamentswahl im nächsten Jahr vor, in dem sie ihre Kandidaten für das Amt des Ministerpräsidenten vorstellen. Nach Jobbik hat nun auch Momentum offiziell ihren Kandidaten benannt. Als Erster hat Ferenc Gyurcsány, ehemaliger Ministerpräsident und jetziger Parteivorsitzender der Demokratischen Koalition (DK) noch im Dezember 2020 gesagt, dass seine […]Continue reading

Für die Teilnahme an der Primärrunde müssen mindestens 400 Unterschriften für einzelne Kandidaten, und 20.000 für Kandidaten für den Premierminister gesammelt werden. Die sechs organisierenden Parteien sagten, sie würden in den nächsten Tagen ein nationales Komitee für die Verwaltung der Primärrunde einrichten.

Nicht-Parteimitglieder können sich ebenfalls um eine Kandidatur bewerben, wenn sie erklären, welcher der sechs Gruppen der organisierenden Parteien sie im Parlament beitreten möchten.

Dies wird die erste Vorwahl in der Geschichte Ungarns sein, sagten die Parteien.

Die Weisheit der Wähler wird garantieren, dass wir ab 2022 nicht nur die Regierung wechseln, sondern auch eine neue Ära einleiten und ein demokratisches, sozial faires, umweltbewusstes und klimabewusstes Ungarn schaffen, das von Zusammenhalt geprägt ist,

fügten die Oppositionsparteien  hinzu.

(Via: MTI, Beitragsbild: Facebook)