news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Drohnenflotte auf dem Balaton im Einsatz

MTI - Ungarn Heute 2019.07.05.

In dieser Sommersaison werden drei Drohnen die Arbeit der Wasserschutzpolizei auf dem Balaton unterstützen – berichtete die Nachrichtenagentur MTI.

Der Balaton ist, dank der erstklassigen Zusammenarbeit der einzelnen Dienste, europaweit der sicherste Badesee – bestätigte Sándor Bagyó, Vorsitzender des Ungarischen Fachdienstes für Wasserrettung (Vízimentők Magyarországi Szakszolgálata). „Und mit dem Einsatz einer Drohnenflotte wird eine noch effizientere Sicherheit garantiert“ – fügte er hinzu. Die Drohnen „Alpha“ und „Bravo“ werden für Erkundungsflüge und Feldforschungen eingesetzt. „Charlie“, die dritte Drohne, ist mit einem sich automatisch aufblasenden Rettungsring ausgestattet. Dieser kann ins Wasser abgeworfen werden und so Menschen in Seenot helfen.

Foto: MTI – Zoltán Máthé

Die Flugroboter können bis zur Mitte des Balatons fliegen und dabei eine Geschwindigkeit von 70 km/h erreichen. Somit kann die Rettung schneller und effektiver erfolgen.

Die Wasserrettung feiert dieses Jahr ihr 20. Jubiläum und beschäftigt in der aktuellen Saison rund 2.000 Mitarbeiter. Letztes Jahr führte sie mehr als 3.600 Rettungseinsätze durch, davon musste das Rettungsboot rund hundertmal in Anspruch genommen werden – berichtet balaton-zeitung.info.

(Beitragsbild: MTI – Zoltán Máthé)