news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Ehemaliger mazedonischer Premierminister sucht politisches Asyl in Ungarn

Zsófia Nagy-Vargha 2018.11.13.

Er sei in Budapest geblieben und habe bei den ungarischen Behörden politisches Asyl beantragt – teilte der ehemalige mazedonische Ministerpräsident Nikola Gruevski auf seiner Facebook-Seite mit.

Gruevski habe in den letzten Tagen mehrere tödliche Drohungen erhalten – damit erklärte er seinen Antrag. Der ehemalige Premier war zwischen 2006 und 2016 im Amt. Letzte Woche wurde ein Haftbefehl gegen ihn ausgestellt, weil er seine zweijährige Haftstrafe wegen Korruptionsvorwürfen nicht begonnen hatte.

(Via: mti.hu, Beitragsbild: MIA)