news letter

Wöchentliche Newsletter

„Eine der ersten Aufgaben des neuen Präsidenten der CDU wird die EVP-Mitgliedschaft der Fidesz sein“

Ungarn Heute 2021.01.12.
FIZETŐS

Der nächste CDU-Chef hat eine große Verantwortung bei der EVP-Mitgliedschaft von Fidesz“ – sagte der Fraktionschef der Volkspartei Manfred Weber gegenüber dem Magazin „Politico“ am Montag. Laut Weber werde diese Frage „sicherlich eine der ersten zu treffenden Entscheidungen sein.“

Schon im Jahr 2021 müsse eine Entscheidung getroffen werden, sagte Weber in einem Interview mit dem Magazin „Politico“. Der CSU-Politiker fügte hinzu:

Die vergangenen Wochen, insbesondere das Veto gegen den Rechtsstaatlichkeitsmechanismus im EU-Haushalt, waren ein Rückschlag für die Zusammenarbeit (mit Fidesz)

Am kommenden Samstag stimmen die Delegierten auf einem Digitalparteitag über den nächsten CDU-Parteichef ab. Neben NRW-Ministerpräsident Armin Laschet treten auch der Außenpolitiker Norbert Röttgen und Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz zur Wahl an. In einem BILD-Interview spricht Merz nicht nur über seine Mitbewerber sondern auch über die ungarische Regierungspartei Fidesz.

CDU-Chef-Kandidat Merz: "Mein Wunsch wäre, dass Fidesz bei der EVP bleibt"
CDU-Chef-Kandidat Merz:

In 5 Tagen stimmen die Delegierten auf einem Digitalparteitag über den nächsten CDU-Parteichef ab. Neben NRW-Ministerpräsident Armin Laschet treten auch der Außenpolitiker Norbert Röttgen und Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz zur Wahl an. In einem BILD-Interview spricht Merz nicht nur über seine Mitbewerber sondern auch über die ungarische Regierungspartei Fidesz.  „Ich halte die augenblickliche Suspendierung (von Fidesz […]Continue reading

Nach einem gemeinsamen Vorschlag der EVP-Präsidentschaft zusammen mit Fidesz hat die Europäische Volkspartei der Aussetzung von Fidesz noch im März 2019 zugestimmt. Fidesz-Präsident und ungarischer Ministerpräsident Viktor Orbán sagte nach der Entscheidung, dass es die Partei Fidesz war, die beschlossen habe, die Ausübung seiner Rechte als Mitglied der Europäischen Volkspartei einseitig auszusetzen. 190 EVP-Delegierte haben sich für die Suspendierung ausgesprochen und nur 3 dagegen gestimmt.

(via: dtoday.de, Bild: MTI/EPA/Patrick Seeger)