news letter

Wöchentliche Newsletter

Emmy-Gewinnerin Marina Gera: „Ich bin stolz darauf, die Auszeichnung für Ungarn gewonnen zu haben“

Ungarn Heute 2021.04.23.

Marina Gera beschloss, Filmschauspielerin zu werden, als sie erst zwei Jahre alt war. Sie hat ihre Karriere in den letzten Jahren bewusst aufgebaut und ist damit die erste und bislang einzige mit dem Emmy ausgezeichnete ungarische Schauspielerin. In einem neuen Kurzfilm der Stiftung „Freunde von Ungarn“ erklärt Marina, dass sie sehr stolz darauf ist, den Preis für Ungarn gewonnen zu haben, was auch ein großer Schritt für ihre Karriere war. Der Kurzfilm ist Teil einer Serie, in der zehn bemerkenswerte Ungarn vorgestellt werden, die sich durch ihre Fähigkeiten und ihre harte Arbeit auch im Ausland einen Namen gemacht haben.

Bevor Gera Marina 2019 ihren Emmy Preis gewann, wussten die meisten Menschen in Ungarn nicht viel über sie, seitdem ist sie jedoch eine der bekanntesten Schauspielerinnen des Landes geworden.

Jemand hat einen TV Oskar gewonnen, dessen Karriere die ungarischen Medien vorher nicht aufgebaut haben – oder ich habe mir das selbst nicht aufgebaut – und ich denke deshalb war es etwas verwirrend, quasi „wer ist das”?

erinnert sich Marina im Video.

Emmy-Siegerin Marina Gera: „Man muss hart für alles arbeiten“
Emmy-Siegerin Marina Gera: „Man muss hart für alles arbeiten“

Marina Gera hat den „International Emmy Award“ für ihren Auftritt in dem Film „Örök tél“ („Ewiger Winter“) gewonnen. Damit war sie die erste ungarische Emmy-Preisträgerin in der Geschichte von dem internationalen Preis. „Hungary Today“ hatte die Gelegenheit, mit der Schauspielerin zu sprechen. Interview von Fanni Kaszás, Übersetzung: Ungarn Heute.  Marina Gera wollte seit ihrem zweiten […]Continue reading

Obwohl die meisten Ungarn ihren Namen nicht kannten, ist die Schauspielerei ein wesentlicher Bestandteil von Marinas Leben, die seit ihrem fünften Lebensjahr auf der Bühne steht. Nach ihrem Abschluss an der Universität für Theater und Film in Budapest im Jahr 2008 hatte sie ihre erste große Filmrolle im ungarischen Drama Freier Fall 2014 (Szabadesés).

Ich wusste, dass in den nächsten fünf Jahren entschieden wird, ob ich mich auf dem Bildschirm beweisen kann oder nicht. Und nach dem fünften Jahr habe ich endlich einen Emmy gewonnen,

sagte Marina im Video.

Emmy Preis geht an ungarische Schauspielerin Marina Gera
Emmy Preis geht an ungarische Schauspielerin Marina Gera

Marina Gera hat den International Emmy Award für ihren Auftritt in Örök tél / Eternal Winter gewonnen! Damit ist sie die erste ungarische Emmy-Preisträgerin in der Geschichte von dem internationalen Preis. Der Emmy Award ist der bedeutendste Fernsehpreis der USA. Fernsehproduktionen aus aller Welt werden mit ihm ausgezeichnet. Marina Gera wurde am Dienstagmorgen bei den International […]Continue reading

Marina gewann den Preis für ihre Rolle im ungarischen Fernsehdrama „Ewiger Winter“. Die Handlung des Films beschreibt die Bedingungen in Ungarn nach der sowjetischen Besetzung im Jahr 1944. Nach der sowjetischen Besetzung Ungarns im Jahr 1944 werden diese Frauen aus ihrem kleinen Dorf gebracht, in Viehwaggons verladen und gezwungen, unter unmenschlichen Bedingungen in einem ukrainischen Arbeitslager in Kohlengruben zu arbeiten.

Die Schauspielerin wollte von Anfang an Iréns Rolle spielen.

Hier begann nicht die Schauspielerei, sondern Ich bin hier angekommen, indem ich bereits in diesem Zustand bzw. in dieser Situation war, was für den Charakter meiner Meinung nach unerlässlich war.

sagte Marina.

Sie konnte sich tief in die Tragödie derer einfühlen, die Opfer des Kommunismus wurden, zumal ihr Urgroßvater auch Kriegsgefangener war. Er hatte genauso gefroren wie die Frauen im Film. Als sie sich auf die Dreharbeiten vorbereitete, las Marina die Briefe, die er ihrer Urgroßmutter aus der Gefangenschaft schrieb.

Ich bin sehr stolz auf die Tatsache, dass ich diesen Preis in erster Linie für Ungarn gewonnen habe und dass die Preisverleihung am Gedenktag an die in die Sowjetunion Deportierten stattgefunden hat, hat es zu einem sehr, sehr guten Gefühl gemacht,

sagt sie im Kurzfilm.

Die junge Schauspielerin spricht darüber, was die Auszeichnung für sie bedeutet, und sagt, dass sie somit in aller Munde kommt und Zugang zu Kreisen und Möglichkeiten erhält, die für ihre zukünftigen beruflichen Pläne benötigt werden.

Emmy: Ungarn treten Akademie bei, die über Auszeichnungen entscheidet
Emmy: Ungarn treten Akademie bei, die über Auszeichnungen entscheidet

Zuletzt sind zwei Ungarn, Dániel Richárd Kovács und Marina Gera, Mitglieder der Internationalen Akademie der Künste und Wissenschaften des Fernsehens geworden. Neben Kovács und Gera sind Balázs Medveczky, Fernsehdirektor des Donaudienstes, und Csaba Káel, Filmregisseur und CEO von Müpa Budapest, Mitglieder der Akademie. Dániel Richárd Kovács, Regisseur und Produzent von RTL Hungary, wurde zum Mitglied […]Continue reading

Dies ist umso mehr zu sehen, da sie kürzlich zusätzlich zu ihrem prestigeträchtigen Emmy Preis zum Mitglied der Internationalen Akademie der Künste und Wissenschaften des Fernsehens gewählt wurde. Sie ist die erste ungarische Schauspielerin, die Mitglied der Akademie ist.

(Via: Hungary Today, Fotos: Zita Merényi)