Wöchentliche Newsletter

Erfolg der ersten Impfaktionswoche in Zahlen

Ungarn Heute 2021.11.29.

Um die Anzahl der Geimpften und die Kontrolle über die Pandemie weiter zu erhöhen, wurde vom 22-28. November 2021 eine Impfaktionswoche an den Impfstellen der Krankenhäuser angekündigt. Die Woche war so erfolgreich, dass die Regierung sich entschied die Kampagne um eine Woche zu verlängern. Bis zum 5. Dezember erwarten Krankenhäuser im ganzen Land nun eine erhöhte Impfkapazität, da keine Registrierung nötig ist.

Die koronavirus.gov.hu Website veröffentlicht die Coronaviruszahlen, die neuesten Daten findet man hier.

Die am Montag veröffentlichten Daten erhalten immer auch die Zahlen vom Wochenende. Daher ist es möglich, sich diese anzuschauen, um zu sehen, was sich nach der ersten Impfaktionswoche geändert hat.

Zwischen dem 8. und 15. November: 25.002 Personen erhielten ihre erste Impfung, 19.683 Personen erhielten ihre zweite Dosis, und 225.000 erhielten die dritte Impfung.

Zwischen dem 15. und 22. November: 25.052 Personen wurden zum ersten Mal geimpft, 20.341 sind vollständig geimpft, 240.000 Personen erhielten ihre Booster-Impfung.

Die Impfaktionswoche startete am 22. November. In der ersten Woche, zwischen dem 22. und 29. November, erhielten 96.391 Personen ihre erste Dosis, 44.579 ihre zweite und 643.399 ihre dritte.

Wie sich aus den Zahlen herausstellt, nutzten vor allem diejenigen die Kampagne, die ihre dritte Auffrischungsimpfung bekommen wollten.

Obwohl es wahrscheinlich das wichtigste Ziel wäre, diejenigen zu impfen, die bisher noch gar keine Impfung bekommen haben, war die Impfaktionswoche trotzdem erfolgreich, wie man an den Zahlen erkennt.

Daher gibt koronavirus.gov.hu an, dass die Regierung die Impfaktionswoche, welche am 22. November startete, um eine Woche bis zum Sonntagabend, dem 5. Dezember, verlängert hat. „Die Impfstellen sind jeden Tag von 7-19 Uhr geöffnet. Krankenhäuser im ganzen Land erwarten nun eine erhöhte Impfkapazität. Ungeimpfte können ohne vorherige Registration zu den Impfstellen kommen, wo sie dann registriert werden. Diejenigen, die ohne einen Termin kommen, werden der Reihe nach geimpft. Diejenigen, die sich vorher registriert haben und einen Termin gebucht haben, können das Warten umgehen.“

Sie betonen, dass

diejenigen, die immer noch nicht geimpft sind, dazu aufgefordert werden, die Impfung so schnell wie möglich zu bekommen, da die zurzeit auftauchende Deltavirus Mutation die gefährlichste ist und eine ernste Krankheit verursachen kann.“

Orbán: "Wir können nur dann ein großes Familienweihnachtsfest feiern, wenn die Zahl derer, die sich impfen lassen, deutlich steigt"
Orbán:

"Wir können dieses Jahr nur dann ein großes Familienweihnachtsfest feiern, wenn die Zahl derer, die sich impfen lassen, deutlich steigt", sagte der Ministerpräsident in seinem gewöhnlichen Freitagsinterview.Continue reading

Diejenigen, die zur Impfung kommen brauchen einen Ausweis und einen Sozialversicherungsausweis mitzubringen und, im Falle der zweiten und dritten Impfung, den Nachweis der vorherigen Impfung. Der Impfprozess wird stark beschleunigt, wenn man eine gedruckte, ausgefüllte und unterschriebene Einverständniserklärung (auch nötig für die dritte Impfung) mitbringt. Eine Maske wird ebenfalls benötigt.

Die vollständige Liste der Impfstellen kann man hier herunterladen.

Via: Hungary Today, Titelbild: Attila Balázs/MTI