news letter

Wöchentliche Newsletter

Europäischer Baum des Jahres: Judasbaum aus Südungarn unter den Kandidaten

Ungarn Heute 2021.02.02.

Bis 28. Februar kann man für den „Europäischen Baum des Jahres“ im Internet votieren. Aus Ungarn wurde ein mehr als 250 Jahre alter Judasbaum aus der südungarischer Gemeinde Mélykút nominiert.

Der Baum wurde im letzten Jahr mit 5091 Stimmen zum ungarischen Baum des Jahres gewählt. Im diesjährigen europäischen Wettbewerb wurden Bäume aus 14 Ländern nominiert.

Den Judasbaum aus Mélykút haben wahrscheinlich Franziskanermönche gegen 1760-1770 an der Nordseite der Dorfkirche gepflanzt. Dem Aberglauben nach symbolisieren die Blüten des Judasbaumes das Blut unseres Herrn Jesu Christi, wobei die flachen Körner auf den Judaslohn hinweisen.

Ungarischer Mandelbaum ist "Europäischer Baum des Jahres"
Ungarischer Mandelbaum ist

Die preisgekrönte „Mandel von Pécs“ ist ein über 100 Jahre alter Baum. Der Mandelbaum steht vor der „Havi hegy Kapelle“ und begeistert seine Besucher seit 135 Jahren. Die Mandelblüte ist ein Symbol für die ewige Erneuerung und Erziehung, seit Bischof Janus Pannonius 1466 sein Gedicht über einen Mandelbaum schrieb. Dieser alte Baum, der auf weißen Felsen steht, […]Continue reading

Es ist interessant, dass der Judasbaum im geometrischen Mittelpunkt der Gemeinde steht. Der Kirchenhügel ist ein beliebter Erholungs- uns Erlebnisort der lokalen Bevölkerung. Die Blütezeit des Baumes im Frühling wird von jedem bewundert, er ist ein Symbol der Gemeinde geworden.

Bäume aus Ungarn haben bisher vier Mal den Titel „Europäischer Baum des Jahres“ gewonnen, zum letzten Mal 2019, als ein Mandelbaum aus Pécs (Fünfkirchen) gewann.

(Quelle: hellovidek.hu, Beitragsbild: treeoftheyear.org)