news letter

Wöchentliche Newsletter

Der ehemalige Minister für Humanressourcen Zoltán Balog wurde am Montag zum reformierten Bischof von Dunamellék geweiht. Balog sagte nach seiner Einweihungszeremonie, die wegen der Pandemie hinter verschlossenen Türen stattfand: er werde bereits in dieser Woche die Gemeinden der Diözese besuchen.

Der ehemalige Minister versprach, innerhalb der nächsten 1,5 bis 2 Jahre alle mehr als 300 Gemeinden der reformierten Diözese von Dunamellék zu besuchen. Seine Weihezeremonie werde am Ostermontag stattfinden, um eine größere Versammlung der Gemeinde zu ermöglichen.

Der neue Bischof sagte, seine dringendste Aufgabe sei es, die kirchlichen Gemeinschaften zu stärken:

Ungarn und der Welt als Ganzes fehlten die starken Gemeinschaften, die die Menschen als Zuhause bezeichnen könnten. Kirchengemeinschaften können den Menschen die Kraft und Unterstützung geben, die sie in Krisenzeiten benötigen.

Ehemaliger Minister für Humanressourcen zum Bischof gewählt
Ehemaliger Minister für Humanressourcen zum Bischof gewählt

Zoltán Balog, reformierter Pastor und ehemaliger Minister der Regierung Viktor Orbán wurde zum Bischof des Kirchensprengels an der Donau gewählt. Zoltán Balog studierte Evangelische Theologie in Debrecen (Debrezin), Berlin und an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. 1989 hat er als Seelsorger die DDR-Flüchtlinge in Budapest betreut. Er begann 1983 seinen Dienst als Pastor in der Stadt Maglód […]Continue reading

Er unterstrich auch die Bedeutung der Rolle der Kirche im öffentlichen Dienst und führte als Beispiel den Dienst reformierter Priester in Krankenhäusern an.

Ich möchte, dass wir eine tröstliche Botschaft vermitteln können, mit der wir so vielen Menschen wie möglich Kraft geben können.

Die Kirche hält es für wichtig, junge Menschen zu erreichen. Balog hob Religions- und Ethikstudien hervor, um die jüngeren Generationen zu erreichen, betonte aber auch die Notwendigkeit, die Bildung zu reformieren und den Status von Religionslehrern zu stärken.

Die reformierte Diözese Dunamellék wählte Balog am 5. November letzten Jahres zum Bischof.

Zoltán Balog war von 2012 bis 2018 unter Ministerpräsident Viktor Orbán Minister für Humanressourcen mit der Zuständigkeit für die Bereiche Gesundheit, Soziales, Jugend, Bildung, Kultur und Sport. Bei den Parlamentswahlen 2006 erhielt er ein Mandat im Ungarischen Parlament. Dieses Mandat verteidigte er in den Parlamentswahlen 2010, 2014 und 2018 als unabhängiger Kandidat auf der Liste der Fidesz-Partei. Balog studierte Theologie auch an der Berliner Universität sowie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. 1989 benannte ihn der Ökumenische Rat der Kirchen in Ungarn als Seelsorger für die Flüchtlinge aus der DDR im Flüchtlingslager Budapest-Csillebérc.

(Via: MTI, wikipedia.org, Beitragsbild: Csilla Cseke/MTI)