news letter

Wöchentliche Newsletter

Familienministerin Novák: „Familien sind Schlüsselwert der christlichen Demokratie“

MTI - Ungarn Heute 2021.04.20.

Katalin Novák, Vize-Präsidentin der Fidesz, sprach auf einer internationalen Konferenz über die Zukunft der christlichen Demokratie in Europa und sieht die Familie laut der Tagesausgabe der Tageszeitung Magyar Hírlap als zentralen Wert der christlichen Demokratie an.

Auf der Online-Konferenz des Politischen Netzwerks für Werte, an der am Montag Gesetzgeber und führende Politiker teilnahmen, forderte Novák, der seit Herbst 2019 auch für Familienpolitik zuständig ist, die Wahrung traditioneller Familienwerte und die Festlegung der Ehe durch die Vereinigung von Mann und Frau und die Eltern-Kind-Beziehung.

Novák sagte, der Staat, der für Ordnung und Sicherheit sorgt, sei ein weiteres Schlüsselelement der christlichen Demokratie.

Die Familienministerin betonte auch die Bedeutung der Gleichstellung von Männern und Frauen und erklärte, dass dies zwar nicht bedeutet, dass sie als gleich angesehen werden sollten, dass sie jedoch Chancengleichheit haben sollten, während sie ihre Unterschiede respektieren.

Novák bestand darauf, dass viele christlich-demokratische Parteien in Europa ihre traditionellen Werte auf der Strecke gelassen und dem linksliberalen Mediendruck nachgegeben hätten.

Sie bestand auch darauf, dass sich die Europäische Volkspartei nach links verschoben habe. Novák fügte hinzu, dass dies der Grund sei, warum Premierminister Viktor Orbán, der italienische Politiker Matteo Salvini und der polnische Premierminister Mateusz Morawiecki daran arbeiten, ein neues Bündnis zu bilden.

Familienministerin: "Abschied von EVP fiel Fidesz schwer, aber es war Zeit auszutreten"
Familienministerin:

Der ungarischen Regierungspartei Fidesz fiel es schwer, sich von der Europäischen Volkspartei (EVP) zu verabschieden, es war jedoch Zeit, aus der Parteifamilie auszutreten – sagte Familienministerin Katalin Novák in einem Interview der flämischen öffentlich-rechtlichen Medien VRT. Die größte Sorge von Fidesz war, dass die Volkspartei ihre Europaabgeordneten bei der Ausübung ihrer Rechte eingeschränkt hätte, was […]Continue reading

Novák sagte, die heutigen Liberalen hätten sich geweigert, Meinungen zu akzeptieren, die von ihren eigenen abweichen, und sie stigmatisieren und schließen jeden aus, der nicht genau so denkt wie sie.

(Via: MTI, Beitragsbild: Facebook-Seite der Familienministerin)