news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Festival of Lights in Berlin: Ungarischer Künstler bekommt Publikumspreis

Ungarn Heute 2019.10.24.

Das Werk „Fat Heat“, des ungarischen Künstlers wurde mit dem Publikumspreis der Berliner Lichtfestspiele ausgezeichnet. Jedes Jahr im Oktober wird Berlin zur Stadt der Lichtkunst. Die Lichtinszenierungen auf den weltberühmten Wahrzeichen, Monumenten, Gebäuden und Plätzen der Deutschen Hauptstadt machen das FESTIVAL OF LIGHTS zu einem der populärsten Lichtkunstfestivals der Welt.

Das Festival of Lights Team verwandelt gemeinsam mit nationalen und internationalen Künstlern Berlin in eine große strahlende Bühne – ganz Berlin leuchtet – berichtet das Portal des Festivals.

Wir erzählen Geschichten, lenken den Blick auch auf Verborgenes in den Kiezen, stellen Kulturen und Künste vor, transportieren Botschaften und Themen. Magic moments in Berlin!

Das diesjährige Thema war „Lights of Freedom“. Anlässlich des großen Ereignisses „30 Jahre Mauerfall“ verwandelten die Organisatoren die Stadt der Freiheit in eine gigantische Bühne und erzählten Geschichten, die bewegen: ausdrucksvoll, emotional, amüsant, überraschend, unerwartet.

In einer Online-Umfrage, die am Samstag endete, gewann der ungarische Künstler den Publikumspreis des Festivals vor dem britischen und dem schwedischen Zweitplatzierten.

Der Gewinner Ádám Kirsch begann seine Karriere in der Straßenkunst 1998 und ist heute einer der bekanntesten Wandmaler er wird oft auf verschiedenen Festivals auf der ganzen Welt eingeladen, um großformatige Wände zu malen.

(Beitragsbild: Festival of Lights)