news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Finanzminister: „Familienfreundliches“ Budget, um Bevölkerungsrückgang zu stoppen

MTI - Ungarn Heute 2019.06.03.

Finanzminister Mihály Varga sagte, der Haushalt 2020 werde auf Familien ausgerichtet sein. In einem Interview mit dem öffentlichen Radio am Sonntag teilte Varga mit, die Regierung werde diese Woche dem Parlament ein familienfreundliches Budget vorlegen, um den Bevölkerungsrückgang stoppen zu können. 

Das „Familienbudget“ werde in vielerlei Hinsicht für Familien, Kinder und Lehrer hilfreich sein und Sicherheit und Unterstützung bieten, fügte er hinzu. In der Zwischenzeit, sagte Varga, werden Menschen in kleinen Ortschaften von einer Maßnahme profitieren: er können Mehrwertsteuer für Renovierungen, Erweiterungen und den Bau von Immobilien in Höhe von bis zu 5.000.000 Forint (EUR 15.300) zurückerhalten. In der Praxis bedeutet dies, dass in Verbindung mit dem staatlichen Renovierungsprogramm für Einfamilienhäuser (CSOK) die Mehrwertsteuer auf Baukosten von rund 30 Millionen Forint abgeschrieben werden kann.

Zum Thema Steueranreize sagte er, dass nicht nur große Unternehmen, die mehr als 500 Millionen Forint investieren, Zugang zu Steuererleichterungen haben, sondern auch mittelständische Unternehmen, die über einen Zeitraum von drei Jahren 50 bis 100 Millionen Forint an Investitionen erwirtschaften.

Der Minister sagte, dass die Steuerzentralisierung in Ungarn im Jahr 2010 ihren Höhepunkt erreicht habe. Eine Hauptpriorität für die Länder der Visegrád-Gruppe sei es, die Dezentralisierung fortzusetzen. Das primäre Ziel der Regierung sei es, Unternehmen zu helfen.

(Beitragsbild: MTI)