Wöchentliche Newsletter

Finanzminister schätzt BIP-Wachstum für 2022 auf 5,5-6 Prozent

MTI - Ungarn Heute 2021.10.09.

Finanzminister Mihály Varga sagte am Freitag auf einem von der Amerikanischen Handelskammer (AmCham) organisierten Wirtschaftsforum, dass das BIP-Wachstum im nächsten Jahr 5,5-6 Prozent erreichen könnte. 

Der vom Gesetzgeber im Juni verabschiedete Haushalt 2022 wurde unter der Annahme eines BIP-Wachstums von 5,2 Prozent im nächsten Jahr aufgestellt. Varga bekräftigte, dass für 2021 ein BIP-Wachstum von 7-7,5 Prozent erwartet wird.

Die ungarische Wirtschaftsleistung sei auf das Niveau von 2019 zurückgekehrt, was ein „ausgezeichnetes Ergebnis“ sei, wenn man bedenke, dass sich die Tourismusbranche, die 8-10 Prozent des BIP ausmache, noch immer nicht vollständig erholt habe, sagte er.

Kanzleramtsminister: Wirtschaftswachstum 2021 von 7 Prozent möglich
Kanzleramtsminister: Wirtschaftswachstum 2021 von 7 Prozent möglich

Eltern von Kindern unter 18 bekommen ihre eingezahlte Einkommensteuer zurück, die Volksabstimmung über das Kinderschutzgesetz könnte gleichzeitig mit der Parlamentswahl stattfinden. Continue reading

Varga zählte höhere Energiepreise, ein Anziehen der Inflation, eine sich verschlechternde Pandemie und eine Verknappung von Rohstoffen zu den Abwärtsrisiken für die Wirtschaftsaussichten.

Er sagte, eine Straffung der Geldpolitik sei angesichts der Inflationsdaten „angemessen“, warnte aber davor, den gleichen Fehler wie nach der Krise 2008-2009 zu begehen, als die unterstützende Geld- und Finanzpolitik „zu schnell zurückgenommen wurde“.

Budapost: Inflation erreicht knapp fünf Prozent
Budapost: Inflation erreicht knapp fünf Prozent

Ein linker Kommentator wirft der Regierung Inkompetenz sowohl bei der Vorhersage als auch der Bekämpfung der Inflation vor.Continue reading

(via MTI, Beitragsbild: pixabay.com)